tons of bits, ein kleines Entwickler-Team ansässig in Frankfurt, stellte vor wenigen Tagen das WiiWare-Spiel chick chick BOOM fertig, welches sich im Moment bei Nintendo zum finalen Check befindet und auf Freigabe wartet. Dabei könnte chick chick BOOM einigen von euch bereits bekannt vorkommen, dahinter steckt eine Weiterentwicklung des gleichnamigen Flashspieles.

chick chick BOOM - Vielversprechendes WiiWare-Spiel mit rosa Elefanten und kleinen Küken

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/14Bild 1/141/14
In chick chick BOOM hüpfen die Küken auf und ab.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das Flashspiel wurde damals 2007 zu Ostern für Nintendo veröffentlicht, kurze Zeit später aber wieder offline genommen, da die Osterzeit vorbei war.

Das Spielprinzip erinnert im weitesten Sinne an Worms: Es treten zwei Teams bestehend aus Küken gegeneinander an und versuchen sich mit allerlei verschiedenen Attacken zu erledigen. Egal ob es nun rosa Elefanten, alte Klaviere, Sumo-Küken, Bomben oder Pflanzen sind, die Auswahl klingt spaßig.

Die Attacken lassen sich mit je zwei Upgrades verstärken, aus einem normalen Küken wird dann etwa das Sumo-Küken. Insgesamt gibt es 7 verschiedene Attackentypen, die also mit zwei Upgrades ausgestattet werden können, was insgesamt 21 verschiedene Attacken ergibt.

Aber nicht nur der Angriff spielt eine wichtige Rolle, sondern ebenso die Verteidigung. Die funktioniert etwas anders, als man sich das vorstellen mag. Man muss nämlich Linien bzw. bestimmte Figuren mit der Wiimote nachzeichnen, wodurch dann etwa eine horizontale Linie entsteht, die die Gefahr aufhält.

Wann die WiiWare-Version erscheinen wird, steht noch nicht fest. In den nächsten Wochen aber sollte es soweit sein. Versprochen werden 3 verschiedene Arenen, ein Mehrspieler-Modus für bis zu vier Spieler, freischaltbare Teams, drei Spielmodi und ein Tutorial.

chick chick BOOM ist für Wii erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.