Auf der am 7. Dezember abgehaltenen Benefiz-Aktion PLEX for GOOD konnten 190.890 US-Dollar für wohltätige Zwecke gesammelt werden. Das Geld geht an das Isländische Rote Kreuz für die Opfer des Taifun Haiyan.

CCP - CCP sammelt 190.890 Dollar für 'Taifun Haiyan'-Opfer

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuCCP
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 35/361/36
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Spenden konnte man dabei PLEX, also die Ingame-Währung von Eve Online - die Einnahmen entsprechen 12.726 PLEX bzw. umgerechnet etwa 1.060 Jahre an Spielzeit. Während der via Twitch gestreamten Veranstaltung gab es verschiedene Aktionen, sobald bestimmte Spendenstände erreicht wurden.

So lieferten sich die Entwickler nicht nur Boxkämpfe, sondern bekamen ebenso Glatzen rasiert, wurden über den kompletten Arm tätowiert, kämpften mit einem Taekwondo-Champion oder ließen sich pro 2.000 neu-gespendeten US-Dollar mit einer Paintballkugel abschießen.

Ergänzt wurde dieses Programm von dem Gastauftritt und einer Trainingseinheit mit dem Mixed-Martial-Arts-Phänomen Gunnar „Gunni“ Nelson, einem Wettkochen der Entwickler, einer Q&A Session und einer Live-Verkostung der exotischen isländischen Küche.

"Wir reden oft darüber, dass EVE “real” ist, eine Simulation geschaffen durch Menschen, in der es Regeln gibt und sich alle wirtschaftlichen, politischen und sozialen Gesetze der menschlichen Natur von den moralischen Fesseln lösen", sagt Hilmar Veigar Pétursson, CEO von CCP, "Wir haben die leidenschaftliche Seite unserer Spieler bereits im Laufe des letzten Jahrzehntes erlebt, jedoch konnte uns nichts auf dieses Ausmaß der Großzügigkeit vorbereiten. Es ist macht uns stolz. Es ist wunderschön. Es ist das, worum es in EVE wirklich geht."