Catwoman (PC-Test)
(von Michael Dötz)

Inzwischen gehört zu jedem größeren Spielfilm natürlich auch ein passendes PC-Spiel, wie nicht zuletzt »Spiderman« zeigte. Doch das Problem bei diesen Filmspielen ist meistens, dass so viel Geld für die Lizenzen verpulvert wird, dass anschließend natürlich nicht mehr

genügend für die Entwicklung vorhanden ist. Das traurigste Beispiel in dieser Reihe dürfte sicherlich »Enter the Matrix« sein. Derzeit räkelt sich Halle Berry als Catwoman in unseren Kinosälen und da darf natürlich ein Konsolen und PC-Titel nicht fehlen. Wir haben nun einmal einen Blick auf Halle Berry am PC geworfen.

Catwoman - Catwoman TrailerEin weiteres Video

Warum Catwoman?
Viele - nicht so comicfeste - Leser dürften sich fragen, warum unsere Superheldin gerade »Catwoman« heißt. Hat hier etwa Alice Schwarzer zugeschlagen und auf ihrem Feminismustrip das Wort Frau in einem Namen unterbringen müssen? Nein, die Geschichte ist etwas komplizierter und wir wollen sie nun einmal kurz erzählen.

Patience Philips, eine Künstlerin, arbeitet für den Kosmetikkonzern Hedare Beauty, der kurz vor der Veröffentlichung einer neuen Anti-Falten-Creme steht. Patience stößt jedoch zufällig auf ein skandalöses Geheimnis des Konzerns und wird daraufhin umgebracht. Sie wird jedoch von der Katze Midnight wieder zum Leben erweckt und besitzt von nun an die Fähigkeiten einer Katze. Sie ist agil und vollbringt die komischsten Bewegungen. Unsere Catwoman macht von nun an Jagd auf ihre Feinde und hat dabei natürlich auch mit der Polizei zu tun, denn wer sich auf dem Grat zwischen Gut und Böse bewegt, der gerät oft ins Kreuzfeuer beider Parteien.

Spannung komm raus, du bist umzingelt
Von der Story her klingt das ganze eigentlich recht akzeptabel, doch da hat EA auch noch nicht reingepfuscht. Zwar tauchen im Spiel hier und da ein paar nette Videosequenzen auf, doch aufgrund der wirklich katastrophalen Grafik kommt da keine Stimmung auf.

Catwoman - Das Spiel zum aktuellen Kinofilm! Kann Halle Berry als Katzenfrau auch im Spiel überzeugen?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 9/131/13
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Zwar wurde Catwoman wunderschön animiert und unsere handelnde Person kommt auch auf dem PC an die Attraktivität einer Halle Berry heran, doch das sonstige Leveldesign ist unter aller Kanone. Alle Levels wirken, als wären sie bereits mit der Technik von vor zwei Jahren erschaffen worden und Abrundungen sucht man leider vergeblich. Alles ist eckig und kantig und eine Qual für die Augen. Hier und da auftauchende Grafikbugs gehören leider für Besitzer der PC-Version zum Alltag. Ok nun könnte man sagen, dass mit dieser Technik von vorgestern zumindest PCs eines älteren Semesters noch zurecht kommen und ihre Besitzer die potentiellen »Catwoman« Käufer sein könnten. Doch diese dürften spätestens durch die miserable Kameraführung abgeschreckt werden. Die Kamera geistert immer irgendwo im Raum rum, ist aber nie wirklich auf dem Kampfgeschehen drauf. Spätestens hier stellten wir uns die Frage, wofür die ganze Entwicklungszeit verwendet wurde. Wir vermuten zum Kaffee trinken, denn ansonsten gibt es keine Begründung für diese schlampige Arbeit.

Catwoman - Das Spiel zum aktuellen Kinofilm! Kann Halle Berry als Katzenfrau auch im Spiel überzeugen?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 9/131/13
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das Ende der Kritik
Leider konnte uns auch die Steuerung nicht überzeugen. Gepaart

Catwoman - Das Spiel zum aktuellen Kinofilm! Kann Halle Berry als Katzenfrau auch im Spiel überzeugen?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 9/131/13
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

mit der schlechten Kameraführung ist es schon eine Kunst, unsere Halle zielgenau über den Bildschirm zu jagen. Einfach ist lediglich die Bedienung der Special Moves, doch leider muss man diese kaum einsetzen, da die KI der Gegner dafür viel zu schlecht ist. Die Animationen der Angriffe sind jedoch sehr gelungen und verlaufen flüssig. Erfreulich ist auch der passende Soundtrack, der von Zeit zu Zeit mal wieder etwas Stimmung aufkommen lässt. Bei den Stöhngeräuschen unserer Katzenfrau fehlen leider ein paar abwechslungsreichere Soundfiles. Die Sprachausgabe stimmt leider überhaupt nie - auch nicht auf Englisch - mit den Lippenbewegungen überein. Letztendlich ist »Catwoman« mal wieder ein Filmspiel, das lediglich für die größten Halle Berry Fans zu empfehlen ist, denn hier wurde mal wieder lediglich Geld in die Lizenzgebühren und nicht in die Entwicklung gesteckt.

Eine so schlampige Arbeit kennt man von EA sonst eigentlich nicht, denn die »Herr der Ringe« und »Harry Potter« Spiele konnten eigentlich sonst immer überzeugen. Schade, denn Catwoman hätte sicherlich durchaus mehr Potential gehabt.Pro & Contra
Die Wertung im Schnellüberblick

Pros:

+ Specialmoves + Umsetzung von Catwoman + gute Performance

Cons:

- Grafikbugs - Kurze Spielzeit - Optik des letzten Jahrzehntes - Schwache KI - Kameraführung - Steuerung

Catwoman - Das Spiel zum aktuellen Kinofilm! Kann Halle Berry als Katzenfrau auch im Spiel überzeugen?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 9/131/13
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Englisch - mit den Lippenbewegungen überein. Letztendlich ist »Catwoman« mal wieder ein Filmspiel, das lediglich für die größten Halle Berry Fans zu empfehlen ist, denn hier wurde mal wieder lediglich Geld in die Lizenzgebühren und nicht in die Entwicklung gesteckt.

Eine so schlampige Arbeit kennt man von EA sonst eigentlich nicht, denn die »Herr der Ringe« und »Harry Potter« Spiele konnten eigentlich sonst immer überzeugen. Schade, denn Catwoman hätte sicherlich durchaus mehr Potential gehabt.Pro & Contra
Die Wertung im Schnellüberblick

Pros:

+ Specialmoves + Umsetzung von Catwoman + gute Performance

Cons:

- Grafikbugs - Kurze Spielzeit - Optik des letzten Jahrzehntes - Schwache KI - Kameraführung - Steuerung