Lieber noch Morgen, als gar nicht kräftig zubeißen können. Nach diesem Motto jagt euch Konami nun doch noch in dem niemals in Europa veröffentlichten PC-Titel Castlevania: Rondo of Blood zum Fürsten der Finsternis - allerdings auf der PSP.

Über diesen Plattformexport und die geringfügige Namensänderung in Castlevania: The Dracula X Chronicles muss man natürlich großzügig hinwegsehen, aber ansonsten erwartet euch wirklich der alte Klassiker. Nur dass er überdies in einen neuen 3D-Grafik-Umhang gehüllt wurde. Wem diese kleinen, aber feinen Unterschiede jetzt allerdings endgültig die Haare zu Berge stehen lassen, braucht zu Austreibungszwecken immer noch nicht unbedingt zu Pflock und Weihwasser greifen. Es reicht ganz einfach, bestimmte Ziele in Castlevania: The Dracula X Chronicles zu erfüllen. Danach könnt ihr den Umhang des Fortschritts endgültig abschütteln und habt dann leibhaftig die ursprüngliche PC-Version bzw. obendrein Castlevania: Symphony of the Night zum ausgiebigen beißen sowie brechen vor euch.

Ansonsten bleibt aber tatsächlich vieles beim Alten. Wie schon in Castelevania: Rondo of Blood verschlägt es euch als Richter Belmont auf der Suche nach seiner Geliebten Annette bis zum Schloss von Graf Dracula. Tatkräftig unterstützt von seiner Gefährtin Maria und der berühmt berüchtigten Vampir-Peitsche, die die Blutsauger wiederum fürchten wie der Teufel das Weihwasser.

Und da man letztlich den Fortschritt nicht aufhalten kann, schlagt doch eure Augen einfach in die ersten Screenshots zu Castlevania: The Dracula X Chronicles und entscheidet selbst.

Castlevania: The Dracula X Chronicles ist für PSP erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.