Sobald wir uns über den Haken auf den Dorfplatz schwingen, werden wir von zahlreichen Vampirkriegern angegriffen. Wir haben jetzt Weihwasserphiolen, gegen die Vampire extrem verwundbar sind – ein Wurf und innerhalb eines relativ großen Bereichs werden die Blutsauger zwar nicht getötet, aber sofort gelähmt und sind zur Pfählung bereit. Ein Nachteil ist, dass der Vorrat sehr begrenzt ist, zumindest jetzt noch. Doch vielleicht sollten wir uns das Weihwasser aufheben, denn das Kleinvieh soll uns nur zermürben.

Brauner ist Leutnant in der Vampirarmee und ein mächtig dicker Brocken (hässlich ist er zudem). Hier lohnen sich die Weihwasserphiolen, auch explosive Wurfdolche ärgern die große Fledermaus ordentlich. Er ist ziemlich flink, doch Gabriel besitzt den Reichweitenvorteil, man kann Brauner also mit Hit-&-Run zermürben. Eine schöne Möglichkeit, ihn anzugreifen, liefert er uns selbst.

Castlevania: Lords of Shadow - Ultimate Edition (PC)2 weitere Videos

Wenn er sein Schwert zieht und “Catch this if you can!” sagt, ist er im Begriff, die Klinge nach uns zu werfen – wenn wir R2 drücken, kurz bevor sie uns trifft, fängt Gabriel die Klinge tatsächlich und spießt Brauner wit einem Konterwurf auf. Das macht guten Schaden und während er sich erholt ist eine erstklassige Gelegenheit, ihn anzugreifen.

Allerdings sollten wir es nicht übertreiben, denn er erholt sich recht fix. Am liebsten benutzt Brauner ausladene Angriffe nach vorne. Seine normalen Angriffe mit Klauen sind block- und konterbar. Senkt er seinen Kopf, folgt ein SEHR schneller Rammstoß nach vorne, schnelles Rollen zur Seite hilft. Selten verwandelt er sich in einen Fledermausschwarm und greift uns so an, auch hier hilft es, zu rollen.

Nachdem wir etwa die Hälfte seiner Lebensenergie (oder wie auch immer das bei Untoten heißt) geleert haben, ist er gelähmt und wir können mit R2 und ein paar Tastendrücken seine Flügel ausreissen. An seinen Angriffen ändert sich aber eigentlich gar nichts, bis darauf, dass er jetzt nicht mehr so gut manövrieren kann.

Nachdem wir die zweite Hälfte seiner Lebensenergie geleert haben (vorzugsweise durch wiederholtes Aufspießen mit seinen eigenen Schwert), ist er abermals gelähmt und wir können mit einem erneuten Druck der R2-Taste, ein paar Quick-Time-Events und einer Kraftprobe per Tastendruck den hässlichen Bastard in seine Einzelteile zerlegen. Die Überreste der Dorfbevölkerung sind dankbar, doch Gabriel muss seinen Weg fortsetzen.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: