Agharta war einst eine blühende Stadt, bis die Lykaner angriffen. Die Ingenieure erschufen Titanen zur Abwehr, und der letzte der Kolosse steht uns nun noch im Weg. Allerdings müssen wir erst zu ihm gelangen und dazu brauchen wir einen dunklen Kristall, den wir aus vier Scherben zusammensetzen müssen. Die Scherben finden wir in nahegelegenen Ruinen, wir laufen in Richtung der Kamera, am inaktiven Mechanismus vorbei und nach links, hier ist die Treppe, die zu den Ruinen führt. Wir hüpfen über etwas Geröll, plätten ein paar niedere Lykanthropen und finden hinten rechts eine Nische mit einer Kante, an der wir uns hochziehen können.

Der letzte Teil dieses Stegs bricht weg, was aber nicht weiter schlimm ist, falls wir runterfallen, klettern wir einfach nochmal hoch. Am Ende des Stegs springen wir und schnappen uns in der Luft einen Greihaken, der uns hinüberträgt. Hier werden wir abermals von Lykanthropen angegriffen. Wenn die tollwütigen Biester weg sind, laufen wir noch nicht in den Hintergrund, wo es weitergeht – stattdessen bewegen wir uns in Richtung der Kamera, wo wir hinter einer kleinen Wand das erste Kristallstück finden.

Castlevania: Lords of Shadow - Ultimate Edition (PC)2 weitere Videos

Jetzt geht es in den Hintergrund und zu dem Kletterhaken im kleinen Gang, mit dessen Hilfe wir uns nach oben begeben. Von hier aus laufen wir geradeaus die Treppe runten und lassen uns fallen. Mehr Lykanthropen, derer wir uns entledigen. Auf der rechten Seite des Abgrunds gibt es zwei Kanten, an denen wir hoch und uns auf die andere Seite befördern können. (Wenn wir uns auf der anderen Seite hochziehen statt fallenlassen, können wir noch einen toten Bruder finden, dessen Leiche sich plündern lässt) Neben weiterer Werwölfe erwartet uns hier die zweite Kristallscherbe und ein Tor, das wir ohne ein zukünftiges Upgrade für Gabriels Kreuz nicht öffnen können. Zurück auf die andere Seite des Abgrunds.

Nahe der Treppe, von der wir gesprungen sind, ist eine leuchtende Kante an der Wand, die wir uns greifen. An einem Haken ziehen wir uns hoch, jedoch nicht bis ganz nach oben, sonst klappt der nächste Sprung nicht: Wir stoßen uns mit Vier- oder Dreieck von der Wand ab, springen dann und greifen uns im Fall den Haken links.

An dem pendeln wir nach rechts, landen an einer Kante, krabbeln so weit es geht nach rechts, lassen uns fallen und laufen dann schnell den Steg entlang, weil er unter unseren Füßen wegbricht. Am Ende springen wir einmal und landen auf einer kleinen Plattform. Wir schnappen uns die Kante im Hintegrund, hangeln um die Ecke, lassen uns einmal fallen und wechseln die Seite. Hier hangeln wir so weit es geht nach rechts und lassen uns fallen.

Auf dem folgenden Platz erwartet uns ein Kampf mit drei höheren Lykanthropen. Das ist eine ganz schöne Herausforderung. Wenn wir gut im Kontern sind, können wir uns den Kampf etwas leichter machen, Techniken wie “Flugtritt” können wir für Hit&Run-Manöver nutzen und unsere Magie bis auf's äußerste Ausreizen – nicht vergessen,wir haben jetzt auch Schattenmagie, die den Wölfen ganz schön eine überbrät.

Sind alle drei erledigt atmen wir kurz durch, klettern mit den Kanten weiter hinten auf die Plattform und wiederholen das am Ende des Steges. Wir sind bei einer Art Wasserfall, vielleicht einem Aquädukt, und bewegen uns in Richtung der Kamera, um unsere dritte Scherbe zu finden. In die andere Richtung geht es zum Innenhof, in den wir hinabspringen und wo uns die vierte und letzte Scherbe anlächelt.

Wichtig: Ab dieser Stelle KÖNNTEN wir den Kristall im Kampf verwenden, um einen Dämonen zu beschwören, wie Claudia es getan hat. Diese Attacke verursacht selbst bei Bossen schweren Schaden. In dieser Mission würde das aber bedeuten, das wir alles nochmal machen müssten, also wählt bloß nicht den kristall und drückt die Kreistaste! Nach dieser Mission jedoch sind Kristalle eine äußerst starke Waffe und sollten in brenzligen Situationen verwendet werden, zumal Gegner ab jetzt immer mal wieder Kristallfragmente fallenlassen.

Eine Untersuchung der leuchtenden Statue, die uns den Ausweg versperrt, fördert einen Troll zutage – wir wissen, was von uns erwartet wir. Nachdem wir mit dem Troll die Statue eingerissen haben, töten wir ihn und gelangen nach draußen, wo Claudia auf uns wartet. Hier setzen wir unseren Kristall in den Mechanismus ein, woraufhin sich die Tür öffnet. Bevor wir Claudia und dem Ritter folgen, nehmen wir den Kristall wieder an uns – wir werden ihn gleich brauchen, denn es folgt ein kleines Rätsel.

Hinter der großen Steintür wartet der Titan, doch wir müssen sie zunächst öffnen. Wir setzen unseren Kristall in die Statue links der Tür ein und drehen sie, bis der Lichtstrahl auf die Statue direkt rechts der Tür zeigt. Diese drehen wir nun, bis der Strahl auf die Statue in der Mitte des Hofs gelenkt wird. Zum Schluss drehen wir besagte mittlere Statue, bis die Tür erleuchtet wird. Wir haben das Rätsel gelöst, Erfahrungspunkte eingeheimst und machen uns auf einen Bosskampf gefasst...

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: