Düster hier - wir laufen gleich zu Anfang vorwärts, lassen uns von der kleinen Kante beim Wasserfall hängen, hangeln nach links, springen zwei Kanten nach oben, dann links um die Ecke gehangelt. Hier springen wir (einfach mit X) auf die Plattform gegenüber von uns und machen Bekanntschaft mit einer neuen Art von Gegnern: Riesenspinnen. Diese Viecher sind schnell, vor allem im Ausweichen, aber ihre Attacken lassen sich gut vermeiden. Sie nutzen einen Angriff, bei dem wir in einem Netz gefangen werden, aus dem wir uns schnell mit Buttonmashing befreien müssen. Außerdem haben sie eine Möglichkeit, uns zu vergiften, die Vergiftung kann man aber durch die Lichtmagie heilen.

Wir töten das große Biest, nähern uns dem Haken im Hintergrund und ziehen uns mit R2 hoch. In diesem Raum geht es gegen eine Spinne und mehrere Lykanthropen.Wir töten erst die Lykanthropen (vorzugsweise mit Gruppenangriffen und / oder Kontern) und konzentrieren uns dann auf den Achtbeiner, bis er den Geist aufgibt. Ob wir von diesem Raum aus nach links oder rechts gehen, macht keinen großen Unterschied.

Castlevania: Lords of Shadow - Ultimate Edition (PC)2 weitere Videos

Links müssen wir ein bisschen hangeln und klettern und landen in einem Raum mit einer Steinsäule, die uns den Weg versperrt und mit der wir momentan nicht interagieren können (aber merkt euch den Raum, am Ende der Mission können wir sie zerstören), aus diesem Raum nehmen wir den rechten Ausgang. Nehmen wir am Anfang den rechten Pfad, müssen wir einen Balanceakt über ein dünnes Spinnennetz meistern.

Wir landen in einem Raum mit mehreren Ebenen, die mit Spinnennetzen verbunden sind, über die wir balancieren. Auf der dritten Ebene erwartet uns eine weitere Riesenspinne. Im Hintergrund sind ein paar Steinplattformen und eine Kante, die zu einer Hangelpassage nach links führt. Dort springen wir auf die untere Plattform, schwingen uns mit der Kette über einen Abgrund und landen bei einem toten Bruder, der einen Runensteinschlüssel bei sich hat. Diesen und sein Gegenstück brauchen wir, um die Tür zu öffnen, die wir von hier aus sehen.

Wir springen zur Tür runter und balancieren vor ihr über ein Netz. Hier können wir nach rechts springen und dem Weg folgen, aber wir finden nur einen Bruder mit einer Schriftrolle und landen wieder in einem der vorherigen Räume. Stattdessen folgen wir weiter dem Pfad der Netze, balancieren, was das Zeug hält, kommen an einem Jungbrunnen vorbei und springen im nächsten Raum zwei Ebenen nach oben, wo uns eine zerbrechliche Tür erwartet. Ihr wisst, was das bedeutet...

Und richtig: Wenn wir die Tür untersuchen, erscheinen Goblins, mit deren Granaten wir sie aufsprengen. Hinter der Tür liegt der tote Bruder mit dem zweiten Runensteinschlüssel, also geschnappt und zurück zum Raum mit der verschlossenen Tür. Wir setzen die Schlüssel ein, betreten das Mausoleum und erhalten dort die Stachelkette, die es uns möglich macht, bestimmte Pfeiler zu zersägen - wie zum Beispiel den, der den Ausweg aus dem Mausoleum weiter hinten versperrt.

Wir können aber vorher auch noch zurück in den vorher erwähnten Raum mit der Steinsäule, um diese zu zersägen und einen Lichtmagiestein einzusacken – fünf von ihnen erhören unseren Lichtmagievorrat. Letztendlich sägen wir aber doch unseren Weg aus dem Mausoleum und beenden nach einem letzten Griff zum Haken die Mission.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: