Duster hier! Wir springen zur Wand im Hintergrund, klettern an ein paar Kanten nach rechts und oben. Hier schwingen wir uns mit einem Haken zu einer kleinen Struktur an der Decke, hangeln auf die andere Seite, ziehen uns an einem weiteren Haken hoch und können uns von der oberen Kante mit einem Haken zu einer weiteren Kletterpartie schwingen. Hier geht es immer nach oben und raus aus der Höhle.

Nach ein paar Kanten können wir uns rechts mit einem Haken abseilen. Wir lassen uns auf eine Plattform fallen, springen links an eine weitere Kante und seilen uns bis zum Boden ab. Hier springen wir zunächst auf eine Plattform im Hintergrund (mit Doppelsprung) und dann weiter auf eine große Ebene. Hier treffen wir neben Skeletten neue Spielkameraden: Schleichende Leichen sind schwach, werden aber oft von Horizontalangriffen nicht getroffen, weil sie auf der Erde kriechen. Die sicherste Methode gegen die Biester sind Würfe. Links finden wir im ausgehöhlten Körper eines Titanen eine Leiche mit einem magischen Stein. Dann geht es zurück in den Anfangsbereich.

Im Hintergrund (rechts neben der Plattform) ragt ein Titanenarm, den wir als improvisierte Brücke nutzen, um auf eine Ebene im Hintergrund zu springen. Hier treffen wir auf einen schleichenden Sarg, wenn eine schleichende Leiche in einen Sarg kriecht, entsteht dieses Monstrum. Seine Attacken sind schwer vorherzuahnen, aber es dreht sich langsam, daher funktionieren Seitrollen und vereinzelte Angriffe ganz gut, Lichtfeen und Weihwasser verfehlen ihre Wirkung auch nicht. Wenn der Sarg sich zusammenzieht und leuchtet, reissen wir mit R2 die Leiche heraus – wir müssen sie dann aber auch noch töten. Der Sarg lässt das Fragment einer Titanenrune fallen, das wir mitnehmen und hinten links einsetzen, damit ein weiterer Titanenarm eine Brücke für uns bildet, der wir folgen. Am Ende begeben wir uns mit einem Doppelsprung auf eine kleine Insel.

Zwischen den Inseln können wir mit Doppelsprüngen hin und her. Zuerst springen wir auf die Insel rechts im Hintergrund und von hier weit nach rechts. Hier können wir rechts einen Felsen zertrümmern und mit einem Sprung ein Reservoir an Weihwasser und eine Leiche finden. Danach laufen wir in den Hintergrund, eine kleine Schräge hoch und in eine kleine Höhle – man sieht kaum, dass man hier nach rechts weiterlaufen kann. In diesem Areal begegnen uns mehrere schleichende Leichen und Särge – einer der letzteren lässt ein weiteres Runenfragment fallen, das wir einsammeln, dann geht es wieder raus und mit einem Doppelsprung zurück auf die Insel.

Auf der linken Seite der Insel springen wir auf die Ebene im Hintergrund. Hier geht es nach links zu zwei Titanenrunen, wir setzen das Fragment in eine von beiden ein. Der Titan erwacht kurzzeitig zum Leben und bildet mit seinem Arm eine neue Behelfsbrücke. Nutzen wir diese, landen wir auf einer Insel, auf der uns wiederum einige schleichende Särge angreifen, erneut lässt einer von ihnen das Fragment einer Rune fallen. Um von der Insel zu kommen, machen wir einen Doppelspung auf einen Felsen im Hintergrund und nutzen einen abgebrochenen Titanenarm als Sprungrampe.

Nun wieder zum Rücken des Titanen und die zweite Rune einsetzen. Ein letztes Mal bäumt sich der Koloss auf und legt seinen anderen Arm um. Auf dem Weg dorthin werden wir mit weiteren Skeletten und Leichen konfrontiert. Nach einer Kletterpartie über einige Kanten im Hintergrund gelangen wir auf den Arm und springen quasi zum Ende der Mission.

Castlevania: Lords of Shadow - Ultimate Edition (PC)2 weitere Videos

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: