Wir folgen dem Pfad und nehmen der Leiche den Lebensstein ab. Dann springen wir auf den See (der glücklicherweise zugefroren ist, also müssen wir nicht schwimmen) und laufen gen Hintergrund. Sagt Hallo zum Wächter des Sees: dem Eistitan. Ich hoffe, ihr habt Shadow of the Colossus gespielt...

Falls ja: Dieser Boss funktioniert genauso. Falls nicht: Unser Ziel ist es, auf den Eisriesen zu klettern und diverse Siegel an seinem Körper zu zerkloppen, wobei er versucht, uns abzuschütteln und runterzuwerfen. Zuerst einmal brauchen wir eine Möglichkeit, überhaupt hochzukommen: Wir platzieren uns vor dem Titan und warten darauf, dass er seine Faust zum Schlag hebt.

Castlevania: Lords of Shadow - Ultimate Edition (PC)2 weitere Videos

Dann weichen wir aus bzw. springen, wenn er das Eis trifft - seine Faust sollte nun im Eis stecken und an der Innenseite sollte eine Art Niete oder Verzierung leuchten, an der wir uns mittels R2 hochziehen. Nun müssen wir uns immer zu den Stellen hangeln, wo seine Verzierung durchbrochen ist, und dort eine Kante nach oben springen.

Wir sollten sofort aufhören zu klettern, wenn er sich schüttelt, und schnell die R2 Taste drücken und halten, um uns zu stabilisieren. Das gilt für den ganzen Kampf, denn sonst werden wir runtergeworfen und müssen von vorne anfangen. Sobald wir nicht mehr nach oben können, hangeln wir uns einmal rundherum und gelangen zu einem Siegel, auf das wir mit Viereck eindreschen können.

Nach ein paar Schlägen sollten wir immer unterbrechen und uns festhalten. Ist das Siegel zerstört, hebt der Titan seinen Arm, auf dem wir nun stehen, und versucht, uns mit seiner anderen Hand zu zerquetschen. Wir rollen nach rechts in Richtung seines Oberarms und schnappen uns mit R2 seine nun leuchtende Hand. Er hebt uns nach oben und wir können uns mit unserer Kette zu seinem Brustkorb schwingen.

Hier hangeln wir uns vorsichtig nach links und gelangen zum nächsten Siegel. Nach ein paar Schlägen wird er versuchen, uns zu greifen und runterzuwerfen. Falls das passiert, sind wir wieder unten, müssen aber wenigstens beim erneuten Aufstieg das Siegel an seinem Arm nicht noch mal zerstören. Um es zu vermeiden, weichen wir mit X und rechts seinem Griff aus, hangeln uns dann zurück und geben dem Siegel erneut Saures.

Ist es zerbrochen, bäumt sich der Titan auf, wobei sein Kinn leuchtet, wir schwingen uns mit der Kette zu seinem Rücken. Hier lassen wir uns eine Kante fallen, hangeln nach rechts und finden das nächste Siegel. Er wird auch hier wieder versuchen, uns zu greifen, Ausweichen ist also angebracht. Ist es zerstört, müssen wir uns diesmal über die Kanten zu seinem Kopf vorarbeiten. Sind wir ganz oben, leuchtet sein Hinterkopf und wir können uns dort hinziehen.

Das letzte Siegel ist auf der rechten Seite seines Kopfes, wir hangeln uns also nach rechts, lassen uns eine Kante fallen, dann weiter nach rechts und dann gibt es was auf die Ohren. Auch hier wird er sich wieder schütteln und versuchen, uns zu greifen. Nach ein paar Schlägen jedoch gibt er endlich auf... oder fast, denn Gabriel wird in der Zwischensequenz runtergeschleudert und fast von dem Riesen zermatscht.

Allerdings rettet ihn sein Ordensbruder Zobek und gibt dem Titanen den Rest. Ein mysteriöses Gespräch mit der verstorbenen Marie und einen geschmiedeten Plot gegen die Herren der Dunkelheit später sind wir nicht nur um einige Rätsel reicher, sondern auch am Ende der Mission und des Kapitels.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: