Es war wohl nur eine Frage der Zeit: der Klassiker Castle Wolfenstein kommt ins Kino. Laut einer Pressemitteilung von Panorama Media wird Roger Avary den Film inszenieren.

Und dabei legt Avary nicht das erste Mal Hand an einer Spieleverfilmung an, er schrieb zuvor beispielsweise das Drehbuch zu Silent Hill und arbeitete ebenfalls mit Quentin Tarantino an Reservoir Dogs und Pulp Fiction zusammen.

Als Produzent springt Samuel Hadida ein, der gemeinsam mit seinem Team Davis Films hinter diversen 'Resident Evil'-Filmen und auch den beiden Adaptionen zu Silent Hill steht. Und auch Solomon Kane (Das Kabinett des Dr. Parnassus) wird seine Finger mit im Spiel haben.

Beschrieben wird das Filmprojekt als Action-Adventure und als eine Art Ader oder auch "Mischung" aus Captain America sowie Inglorious Basterds. Castle Wolfenstein erzählt die Geschichte eines Captains der US Army und eines britischen Special Agent, die sich auf einer geheimen Mission in Richtung Castle Wolfenstein befinden, wo Hitler eine neue Waffe enthüllen will. Allerdings laufen die Dinge nicht so wie geplant und am Ende kämpfen sich beide durch Himmlers SS Paranormal Division.

Der Film soll sich mehr an Inglorious Basterds bei der Darstellung der Thematik richten, statt den Zweiten Weltkrieg in den Vordergrund zu rücken, während alles ein wenig retro-futuristisch angehaucht ist - Stichwort Captain America.

Der Regisseur selbst sei ein Fan der Reihe und spielte die Wolfenstein-Titel schon von Kindesbeinen an [so wortwörtlich]. Er dachte schon immer darüber nach, Wolfenstein zu verfilmen und die Reihe auch denjenigen näherzubringen, die die Spiele nicht kennen.