Paradox Interactive arbeitet an einem neuen Titel namens Cartel, den man durchaus als geistigen Nachfolger der Syndicate-Serie beschreiben könnte.

Shams Jorjani vom Publisher sprach mit RPS erstmals über das Spiel und merkte dabei die Vorzüge des Unternehmens an. So müssen sie nicht an AAA-Titeln arbeiten um erfolgreich zu sein und brauchen auch nicht auf die Casual-Schiene zu wechseln. Stattdessen können sie Spiele entwickeln, die ihnen selbst Spaß machen und müssen sich nicht durch den Druck von Verkaufszahlen in ein Genre zwängen lassen.

Dabei spielt Jorjani natürlich auf das neue Syndicate (Remake) und XCOM an, die beide nicht mehr ihrem Ursprung folgen, sondern im Shooter-Genre angesiedelt sind. Die Idee zu Cartel entsprang auch ein wenig daraus, dass das Syndicate Remake eben nicht dem Original entspricht.

Ähnlich wie Syndicate spielt Cartel in einer futuristischen Welt. Dort haben Kartelle die Macht, ganze Nationen zu kontrollieren, wobei der Konkurrenzkampf untereinander nicht ausbleibt. Denn jeder will schließlich ganz an der Spitze stehen.

Das Spiel ist dabei in zwei Bereiche aufgeteilt: In den Missionen kontrolliert man wie in einem Echtzeitstrategie-Titel seine Elite-Soldaten und Spezialisten, um etwa Gebiete zu erkunden, Leute zu ermorden oder zu befreien und Sabotage durchzuführen. Vor einer Missionen müssen die Agenten natürlich entsprechend ausgerüstet werden.

Einmal im Einsatz wird es als Teil der Story einige geskriptete Ereignisse geben, es soll aber auch viele dynamische Elemente geben, damit sich Missionen mit gleichem Ziel unterschiedlich spielen und man nicht nur vorausplanen, sondern auch auf die jeweiligen Situationen reagieren muss.

Abseits der einzelnen Aufträge kümmert man sich um den Ausbau des Kartells, forscht nach neuen Technologien und führt Diplomatie mit anderen Verbänden.

Beide Bereiche müssen aber nicht zwingendermaßen gespielt werden. Wer nur auf Action aus ist, kann die allgemeine Strategie seinen Gehilfen überlassen, und wer sich lieber um das Kartell selbst kümmert, darf die Missionen überspringen.

Bis zum eigentlichen Release von Cartel kann es aber noch dauern, denn derzeit arbeitet man nur an Prototypen, bis man die richtige Formel gefunden hat. Die eigentliche Entwicklung könnte schließlich 12 bis 18 Monate dauern.

Cartel erscheint demnächst für PC. Jetzt bei Amazon vorbestellen.