Mit Carmageddon: Reincarnation reiht sich ein weiterer Titel in die Liste der erfolgreich finanzierten Kickstarter-Projekte ein. Zwischenzeitlich haben die Entwickler auch einige Fragen zum Spiel beantwortet.

Über das Wochenende wurde das Ziel von 400.000 US-Dollar erreicht, dank mehr als 10.000 Unterstützer. Die Kampagne läuft derzeit noch neun Tage und ein weiteres Zwischenziel liegt bei 600.000 Dollar. Damit wäre die Portierung für Mac und Linux gesichert.

Weitere Details zum Spiel kamen während des zweiten Reddit AMA hervor. So will man die Mod-Tools möglichst früh veröffentlichen. Damit werden beispielsweise eigene Auto-Modelle ermöglicht (die für andere Spieler sichtbar sein werden). Auch die Physik wird sich komplett verändern lassen.

Für das Spiel wird eine studioeigene Grafik-Engine verwendet, man befindet sich außerdem im Gespräch mit GOG.com, um die älteren Serienteile anzubieten. Das originale Carmageddon soll dort bereits in wenigen Monaten verfügbar sein.

Seit dem Start der Kampagne hat sich bei den Belohnungen auch einiges geändert. Da es auf der Kickstarter-Webseite leicht unübersichtlich wird, hat man alles in einer gut sortierten Tabelle zusammengefasst, die ihr unter diesem Link einsehen könnt.

Carmageddon: Reincarnation ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.