Nach Meinung von David Reeves muss Sony bald einen wirklichen Nachfolger zur PSP auf den Markt bringen, um weiterhin konkurrieren zu können.

Reeves, der 14 Jahre lang bei Sony Europa als Präsident und CEO tätig war, ist derzeit COO bei Capcom und fordert Sony auf, möglichst bald eine PSP2 zu veröffentlichen.

Capcom - David Reeves: Sony muss schnell mit PSP2 kontern

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuCapcom
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 2/31/3
Ein wirklicher Nachfolger zur PSP soll her
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

„Sony hat einen Wechsel mit der PSPgo versucht und ich glaube das hat die Einstellung mancher Verbraucher geändert, aber sie müssen jetzt ziemlich schnell wieder etwas zur PSP bringen, um weiterhin im Spiel zu bleiben. Nintendo ist richtig heiß darauf, diese Dinge richtig zu machen und das schaffen sie auch immer.“

Im Vorfeld der E3 wurde schon viel um eine PSP2 spekuliert, die mit einem schnellen neuen Prozessor ausgestattet ist und unter anderem über einen Touchscreen verfügen soll. Gezeigt wurde dann allerdings nichts, stattdessen kräftigt Sony den 10-Jahres-Zyklus ihrer Produkte.

Auch zum Status der PSPgo äußerte sich Reeves. „Es war sehr schwierig und sehr, sehr teuer. Jetzt bieten sie zehn Spiele an und versuchen damit, sie wiederzubeleben.“ In einer neuen PSPgo-Kampagne bekommen neue Käufer des Handhelds zehn kostenlose Spiele.