Fans von Canis Canem Edit - oder "Bully", wie es in den USA heisst - können sich laut Meinungen von Finanzexperten vorerst nicht auf einen Nachfolger freuen. Trotz guter Bewertungen der Fachpresse (wir bewerteten den Titel letzten Oktober mit 88%) ist Michael Pachter, Analyst bei Wedbush Morgan Securities der Meinung, das Spiel sei kein finanzieller Erfolg gewesen und habe maximal die Entwicklungskosten eingespielt.

An mangelnder Präsenz in den Medien kanns nicht gelegen haben: Der berüchtigte US-Anwalt Jack Thompson hatte versucht, das Spiel wegen einer schwulen "Sex-Szene" zwischen Jugendlichen verbieten zu lassen - die Aufmerksamkeit war entsprechend hoch. Dennoch wurden weltweit bislang "nur" 600.000 Exemplare verkauft - zu wenig bei drei Jahren Entwicklungszeit.

Canis Canem Edit ist für PS2, seit dem 3. Quartal 2007 für Wii und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.