Call of Juarez: Bound in Blood entführt die Spieler zum zweiten Mal in den Wilden Westen und lässt sie diesmal in die Haut der beiden McCall-Brüder schlüpfen. Wie bereits im ersten Teil, gibt es unter anderem verschiedene Revolver, großkalibrige Kanonen und Maschinengewehre. Die Schießeisen nutzen sich mit der Zeit ab und können durch feindliche Waffen ausgetauscht werden.

Jeder zielgenaue Schuss erhöht dabei die Konzentration der beiden Brüder. Im Spielverlauf lassen sich dadurch neue Feuer-Modi freispielen, mit denen man den Gegnern auf die Pelle rücken kann. Ebenso steht Teamwork mit an erster Stelle, womit noch stärkere Angriffe möglich sind. Und damit man nicht alleine spielen muss, wurde ein Koop-Modus integriert.


Die beiden Westernhelden Ray und Thomas verfügen über unterschiedliche Fähigkeiten, wie etwa in ihrer Strategie, den Spezialfähigkeiten oder aber dem Waffenarsenal. Während man im ersten Abenteuer auch zu Pferd unterwegs war, setzen die Entwickler noch einen drauf und spendieren Call of Juarez: Bound in Blood die Fortbewegungsmittel Wagen und Kanu.

Viel Wert legt Ubisoft auf den Mehrspielermodus, der im Einklang mit dem Einzelspielermodus steht und zahlreiche Modi und Karten bietet. Neu ist das Kopfgeld-System, bei dem das Preisgeld des jeweiligen Spielers steigt: Je mehr Gegner ausgeschaltet wurden, desto mehr Geld bringt sein Kopf.

Call of Juarez: Bound in Blood - Video zur Ankündigung des Prequels11 weitere Videos

Call of Juarez: Bound in Blood ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.