Seit wenigen Tagen ist die erste Teaser-Seite zu Call of Duty: WWII online. Und seitdem beißen sich die Fans die Zähne an den Rätseln aus. Denn dort wird eine alte Enigma-Schreibmaschine gezeigt, die mit Codes gefüttert werden kann. Was findet sich am Ende der Hinweisjagd?

Call of Duty: WWII - Teaser-Website stellt Spieler vor Rätsel

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuCall of Duty: WWII
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 8/91/9
Der Teaser zum Zombie-Modus brachte den Stein ins Rollen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Community von Call of Duty hat schon einige Hinweise gefunden, um die Website voranzutreiben. So verbarg sich im ersten Teaser-Bild zum Zombie-Modus ein Code auf der Innenseite des Zombie-Helms. Wurde dieser eingegeben, bekamen die User die Nachricht "A new horror rises". Dies ist natürlich erneut ein Hinweis auf den Zombie-Modus von Call of Duty: WWII. Dazu gesellen sich noch zwei Akten mit Bildern von Frederick Barbarossa, dem römischen Herrscher und dem Gemälde "Portrait eines jungen Mannes". Dieses wurde im Zweiten Weltkrieg gestohlen und ist seit 1945 unauffindbar.

Weitere Hinweise auf eine Location?

Auf der Enigma-Maschine selbst finden sich zudem einige Koordinaten, die auf Dünkichen, einem berühmten Kriegsschauplatz fallen. Dies ist alles, was die fleißigen User zu Call of Duty: WWII herausgefunden haben. Ob es bereits mehr geben könnte oder Activision erst in ein paar Tagen mehr Bilder mit Hinweisen veröffentlicht, lässt sich nur schwer sagen. Auf alle Fälle geben sich die User alle Mühe, das Geheimnis von Call of Duty: WWII zu knacken.