Bereits seit einiger Zeit wird darüber gemunkelt, dass eine Nintendo-Switch-Version von Call of Duty: WWII in Arbeit sei. Demnach würde ein externes Studio an der Umsetzung für die neue Hardware werkeln. Die Hinweise auf die Umsetzung verdichten sich nun immer weiter.

Call of Duty: WWII - Hinweise auf Nintendo-Switch-Version verdichten sich

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 10/151/15
Erscheint Call of Duty: WWII für die Nintendo Switch?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Denn das vermeintlich verantwortliche Studio Beenox wurde nun von einigen Fans befragt, ob sie an einer Umsetzung von Call of Duty: WWII für die Nintendo Switch arbeiten. Die Antwort: "Beenox arbeitet derzeit an einem Projekt zu Call of Duty. Allerdings können wir aufgrund des NDAs nichts dazu sagen". Das klingt für die meisten Fans schon wie eine Bestätigung der Nintendo-Switch-Version von Call of Duty: WWII. Doch natürlich sollte dies noch mit etwas Skepsis betrachtet werden.

Ankündigung auf der E3?

Theoretisch könnte Beenox auch an zusätzlichen Inhalten für den Multiplayer von Call of Duty: WWII arbeiten. Möglicherweise wissen wir in wenigen Tagen schon mehr. Denn am 13. Juni 2017 startet die E3, auf der die Nintendo-Switch-Version von Call of Duty: WWII eine geeignete Bühne bekommen würde. Die offizielle Seite des Shooters bietet weiterhin die Möglichkeit, den Nintendo-Account zu verknüpfen. Dies war bei vorherigen Ablegern der Reihe nicht möglich.