Aktuell kommen die Spekulationen rund um Call of Duty: WWII wieder stark ins Rollen. Denn das Entwicklerstudio Beenox hat ein Bild gepostet, dass möglicherweise Hinweise auf eine Nintendo-Switch-Version des Shooters deuten könnten. Passend dazu gibt es nun eine Aktualisierung auf der Seite von Call of Duty: WWII, die die Gerüchte weiter anheizt.

Call of Duty: WWII - Erscheint doch noch eine Nintendo-Switch-Version?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 10/151/15
Kommt eine Version für die Nintendo Switch?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das Bild von Beenox zeigt einen Teil des Entwicklerteams mit zwei Soldaten. Zudem tragen zwei der Mitarbeiter Call-of-Duty-Shirts: Eines zu Modern Warfare Remastered und eines zu Call of Duty: WWII. Beenox hatte in der Vergangenheit zusammen mit anderen Studios an der Remastered-Version von Modern Warfare gearbeitet. Dies allein ist also noch kein Beweis für die Arbeit an einer Nintendo-Switch-Version. Allerdings wurde vor kurzem die offizielle Seite von Call of Duty: WWII geupdatet. Nun könnt ihr nämlich auch einen Nintendo-Switch-Account damit verknüpfen, was zuvor nicht möglich war.

Mehr Infos auf der E3?

Seit Black Ops 3 ist es nicht mehr möglich gewesen, einen Nintendo-Account mit der Seite von Call of Duty zu verbinden. Warum sollten die Macher also eine Ausnahme für WWII machen, wenn keine Version für die Nintendo Switch geplant ist? Wenn es eine Ankündigung geben sollte, wird diese sicherlich im Rahmen der E3 gemacht. Am 13. Juni 2017 findet Nintendos Tree-House-Stream statt, der sicherlich mehr Licht ins Dunkle bringen wird.