In Call of Duty: WW2 wurden nicht nur die verfassungsfeindlichen Symbole entfernt. Dies haben die Kollegen der Seite Gamestar festgestellt. Es wurde nämlich auch am Gewaltgrad in einer bestimmten Szene gedreht. Doch dies sei ein Fehler, gestehen die Entwickler nun ein und geloben Besserung.

Call of Duty: WW2 - Zensierte Szene soll bald per Patch behoben werden

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 10/141/14
Eine Szene wurde fälschlicherweise in Call of Duty: WW2 entschärft.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Im Detail geht es dabei um die erste Mission von Call of Duty: WW2, in der ein getöteter Soldat zu sehen ist. In der deutschen Version des Shooters hat dieser noch beide Arme. In der internationalen Version wurde einer der Arme abgerissen und die Szene dadurch natürlich deutlich blutiger. Warum es zu dem Schnitt kam, weiß niemand so genau. Allerdings soll es sich dabei um einen Fehler handeln, der bald per Patch behoben wird. Denn die deutsche Version von Call of Duty: WW2 soll sich laut den Machern - bis auf die verbotenen Symboliken - nicht vom Rest der Welt unterscheiden.

Wann kommt der Patch?

Einen Termin für den Patch haben die Verantwortlichen bei Activision noch nicht bekanntgegeben. Allerdings sollte es nicht allzu lang dauern. Call of Duty: WW2 ist seit dem 3. November 2017 für PC, Xbox One und PS4 erhältlich. Habt ihr schon einen Blick auf die Singleplayer-Kampagne geworfen? Oder seid ihr noch dabei, den Multiplayer unsicher zu machen?

Call of Duty: WW2 ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.