Für die einen sind sie ein Fluch, für die anderen ein Segen. Die Rede ist von Download-Inhalten in Form von neuen Levels, Kostümen oder sonstigen Extras für die aktuelle Konsolen-Generation. Manchmal kommt man sich als Spieler etwas veräppelt vor, wenn kurz nach Erscheinen eines Spiels plötzlich neue Levels angeboten werden, die eigentlich auch im Spiel hätten enthalten sein können – siehe zum Beispiel Assassin's Creed 2

Call of Duty: World at War - Riesen Umsatz mit Map-Packs

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/33Bild 67/991/99
Activision verdient sich eine goldene Nase mit Map-Packs zu World at War.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nichtsdestotrotz lohnen sich für Entwickler die Download-Contents immens. So auch bei Activision, die in regelmäßigen Abständen neue Karten für ihre verschiedenen Call of Duty-Ableger veröffentlichen. Mit großem Erfolg, wie jetzt bekannt wurde.

Mike Griffith von Activision ließ während einer Investoren-Konferenz verlauten, dass die verschiedenen Map-Packs zu Call of Duty: World at War bereits knapp 100 Millionen mal verkauft wurden. Allein im vorherigen Jahr wurden die neuen Karten 8,5 Millionen mal runtergeladen. Rechnet man pro Download 800 Microsoft Points bzw. ca. 10 Dollar im PSN, so verdienten die Jungs bei Activision rund 100 Millionen Dollar mit ein paar neuen Karten.

Nicht schlecht für gerade mal drei Map-Packs mit einer Laufzeit von ca. einem Jahr. So erschien der erste Pack im März letzten Jahres. Das Zweite war im Juni erhältlich und Nummer drei wurde im August veröffentlicht. Wenn da mal nicht noch mehr auf die Spieler zu kommen!

Call of Duty: World at War ist für DS, PC, PS2, PS3, Wii und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.