Glen Schofield, Chef des Entwicklers Sledgehammer Games, die mit an Call of Duty: Modern Warfare 3 gearbeitet haben, wünscht sich von den Fans Unterstützung bei den User Reviews auf der Seite Metacritic.

Call of Duty: Modern Warfare 3 - Sledgehammer-Chef bittet um faire User-Bewertungen auf Metacritic

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 102/1101/1
Die CoD-Fangemeinde zockt bereits fleißig online
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nach dem Vorbestellrekord scheint es ziemlich sicher, dass Activision in den kommenden Tagen wieder eine Mitteilung macht, in der die gegenüber dem Vorgänger nochmals gestiegenen Verkaufs- bzw. Umsatzzahlen bekanntgegeben werden.

Auch bei den Kritikern kommt Modern Warfare 3 gut an, wie die Seite Metacritic.com verdeutlicht. Die fasst die Wertungen verschiedener Webseiten und Magazine zusammen und errechnet daraus eine Gesamtwertung (genannt: Metascore). Mit 89 (Xbox 360), 88 (PlayStation 3) und 83 (PC) fallen diese bereits sehr gut aus.

Anders sieht es bei den Bewertungen der User aus. Dort erreicht die Xbox-Fassung nach über 1600 Stimmen gerade einmal 2,8 von möglichen 10 Punkten. Auch die meisten User Reviews fallen negativ aus. Für die Plattformen PS3 (2,2) und PC (1,5) sieht es nicht anders aus. Im Zentrum der Kritik steht die schwache Grafik und das abermals gleiche Gameplay. Dass dabei so manch eingefleischter Battlefield-Fan der niedrigen Wertung geholfen hat, dürfte klar sein.

Kein Wunder also, dass sich Glen Schofield über Twitter zu Wort meldet: „Ich mache das normalerweise nicht, aber wenn du MW3 magst, geh auf Metacritic.com und hilf unserer User-Wertung. Sie ist verdächtig niedrig. Sei ehrlich, aber hilf, wenn du derselben Meinung bist.“

Mittlerweile hat er die Nachricht aber wieder gelöscht.

Call of Duty: Modern Warfare 3 ist für DS, PC, PS3, Xbox 360 und seit dem 11. November 2011 für Wii erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.