Wir erinnern uns: Call of Duty: Modern Warfare 2 ist bislang nicht nur heiß begehrt und erwartet, sondern auch stark diskutiert. Grund dafür ist ein Video eines geleakten Levels, der rein zufällig der kontroverseste des ganzen Spiels ist. In dem Level spielt man undercover auf Seite der Terroristen, die selbst zahlreiche Zivilisten erschießen, als Spieler selbst hat man ebenfalls die Möglichkeit, die Unschuldigen zu töten.

Call of Duty: Modern Warfare 2 - Zensur in der deutschen Version

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 51/591/59
Als nächstes: Das Erschießen der Gegner führt zu einem Game Over
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Information über diese Möglichkeiten sorgte bei vielen Beobachtern für Unmut, unter anderem auch unter den Spielern selbst. Wir erinnern uns weiterhin, dass laut Activision, dem Publisher des Spiels, dieses komplett unzensiert und ungeschnitten sein soll. So weit, so bekannt.

Nun hat sich herausgestellt, dass Activision offenbar vorsätzlich Fehlinformationen verbreitet hat, denn tatsächlich wird es in Modern Warfare 2 eine Zensur geben. In eben jenem berühmt-berüchtigten Terroristenlevel wird dem Spieler nicht mehr erlaubt sein, auf die Zivilisten zu schießen, ohne damit einen "Game Over"-Bildschirm zu provozieren.

Während Activision sich darauf beruft, dass ein solcher Eingriff gar keine Zensur sei, da ja schließlich "sonst alles zu sehen sei", sind sowohl Presse als auch Fans leicht verwundert darüber, dass man ihnen falsche Tatsachen vorgetäuscht hat. Immerhin waren viele bereits im Vorfeld mit diesem makaberen Level ohnehin nicht einverstanden, so dass offizielle Zensurbemühungen u.U. nicht einmal für großen Unmut gesorgt hätten.

Call of Duty: Modern Warfare 2 ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.