Im Multiplayer-Modus von Call of Duty 4: Modern Warfare gibt es ein Feature, das auf den Namen Kill-Streak hört. Dahinter verbirgt sich ein System, das auch aus dem zweiten Teil nicht mehr wegzudenken ist. Wer drei Kills in Folge schafft, kann eine Aufklärungsdrohne abrufen, die die Gegner im Radar ausfindig macht.

Modern Warfare 2 - Neue Details zum Kill-Streak-Feature

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 57/591/59
Die PC-Fassung ist weiter im Preis gestiegen und kostet jetzt 54 Euro.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wer mehr Abschüsse landet, ohne dabei getötet zu werden, hat sogar die Chance auf einen Kampfjet oder ein Helikopter, die die Gegner aus der Luft angreifen. Das Kill-Streak-Feature spielt auch in Call of Duty: Modern Warfare 2 eine große Rolle. Dort soll das System laut Infinity Wards Community Manager Robert Bowling sogar erweitert werden.

Diesmal soll der Spieler selbst bestimmen können, wie viele Kills er sich an einem Stück zutraut. Je nachdem wie viele Abschüsse man gesammelt hat, desto effektivere Belohnungen wird es geben. Bowling erklärte, dass es auch 15 Kill-Streaks gibt. Die höchste Belohnung wird der AC 130 Kampfbomber sein, der bereits aus dem ersten Teil einer Solo-Mission bekannt sein dürfte. Sollte dies einer schaffen, wird die Map 30 Sekunden lang bombardiert.

Call of Duty: Modern Warfare 2 ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.