Da Infinity Ward in Call of Duty: Modern Warfare 2 keine Dedicated Server integriert, wurde eine Petition gestartet. Diese zählt mittlerweile 118.000 virtuelle Unterschriften. Der Entwickler gab gestern an, dass die Petition nicht unbeachtet bleibt. Nur wenige Stunden später gab es eine Stellungnahme.

Modern Warfare 2 - Infinity Ward: "Wollten Community einen Gefallen tun"

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 51/591/59
Keine Dedicated Server gleichzeitig das Aus für den PC-Multiplayer?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Es haben sich laut den beiden Chefs Jason West and Vince Zampella viele Spieler beim Vorgänger geärgert, dass es viele Cheater und viel zu große Nuancen der Skill-Level zwischen den Spielern gab. Daher wollte man der Community einen Gefallen tun und Dedicated Server abschaffen.

Dadurch soll gewährleistet werden, dass man durch Matchmaking Spieler findet, die einen identischen Skill-Level besitzen. Hinzu kommt, dass Steam bei der Bekämpfung von Piraterie helfen soll. Denn immerhin spielen Raubkopierer des Vorgängers sogar online mit und können sich durch einen Keygen beliebige Serial-Nummern generieren, die den Spielen ehrlicher Käufer beiliegen und sie somit unter Umständen aus dem Multiplayer gekickt werden. West und Zampella versprechen aber, dass sich für die eingefleischten Spieler nichts ändern wird. Dedicated Server wird es definitiv nicht geben.

Call of Duty: Modern Warfare 2 ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.