Activisions Dan Amrich äußerte sich auf Facebook über den Preis vom Stimulus Package für Call of Duty: Modern Warfare 2, der 15 Euro beträgt und dadurch stark in der Kritik steht. Demnach hält er den Preis für zu hoch angesetzt und machte sogar alternative Vorschläge, die allerdings auf Desinteresse stießen.

Call of Duty: Modern Warfare 2 - Activision: "Preis für DLC war ein Fehler"

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 54/591/59
15 Euro für drei neue und zwei alte Maps - trotzdem wird es gekauft.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"Ich denke der Preis von 15 US-Dollar [15 Euro] für den Modern Warfare 2 DLC war ein Fehler, und als ich die Möglichkeit erhielt, machte ich alternative Vorschläge. Als ich mir aber dessen bewusst war, war es zu spät und die Leute interessierten sich nicht mehr für meine Meinung. Der Preis war eindeutig ein voller Erfolg, weshalb es schwer ist, da noch etwas dran zu rütteln, wenn [Activision merkt] "Hey, es stellte sich heraus, dass der DLC den Leuten es wert ist".", so Amrich.

Einer dieser alternativen Vorschläge war zum Beispiel, dass man für drei neue Maps 10 US-Dollar verlangen und die beiden älteren Maps kostenlos hätte anbieten können. Der DLC verkaufte sich in der ersten Woche über 2,5 Millionen Mal auf der XBox 360.

Call of Duty: Modern Warfare 2 ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.