Normalerweise sind Gesten und Emotes eine tolle Art, um sich in Online-Spielen auch ohne einen Chat auszudrücken. Die Macher von Call of Duty: Infinite Warfare haben das Ganze nun aber auf den Kopf gestellt. Im neuen Spielmodus des Shooters werden die Gesten zu tödlichen Waffen im Kampf gegen die virtuellen Feinde.

18 weitere Videos

Einen ersten Eindruck vom Spielmodus "Gesture Warfare" in Call of Duty: Infinite Warfare findet ihr im Video. Dort wird schon klar, dass es ganz anders zugeht, als in den bisherigen Spielmodi. Das Ganze funktioniert in etwa wie ein "Gun Game" im Laufe des Matches bekommt ihr verschiedene Gesten vorgesetzt, mit denen ihr Gegner erledigen müsst. Nach jedem "Abschuss" erhaltet ihr ein neues Emote. Insgesamt gibt es davon Acht. Wer am Ende die meisten Kills erzielt, gewinnt. Und keine Sorge um eure Kill-Death-Ratio: Diese wird in diesem Modus nicht für euer Profil mitgerechnet.

Das große Finale?

Vor zwei Wochen erschien der letzte DLC für Call of Duty: Infinite Warfare. Der neue Spielmodus ist noch ein kleines Sahnehäubchen auf dem Gesamtpaket. Lange dauert es schließlich nicht mehr, bis Call of Duty: WW2 in den Regalen steht und die Herrschaft des Shooter-Genres übernehmen will. Der neue Teil der altehrwürdigen Reihe erscheint am 3. November 2017 für PC, Xbox One und PS4.

Call of Duty: Infinite Warfare ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.