Das kommende Wochenende rückt immer näher und somit auch der zweite Teil der Beta von Call of Duty: Infinite Warfare. Schon am vergangenen Wochenende konnten Kill-Willige den Shooter austesten, doch diesmal können sich auch Xbox-One-User daran beteiligen. Wir verraten euch in diesem Artikel wichtige und interessante Dinge und Fakten, die ihr vorm Spielen von Call of Duty: Infinite Warfare wissen solltet.

Call of Duty: Infinite Warfare - David Hasselhoff freigeschaltet!17 weitere Videos

Wie bei den meisten großen Titeln in der Gameswelt so haben sich auch Infinity Ward, das Entwicklerstudio, und Activision, der Publisher, entschieden, für Call of Duty: Infinite Warfare eine Beta spielbar zu machen. Das dient in der Regel dazu, Bugs und sonstige Fehler durch die Community zu erkennen und diese vor Release des Volltitels auszumerzen. Bei Call of Duty: Infinite Warfare haben die Macher eine zweiteilige Beta freigegeben, die an zwei Wochenenden stattfindet. Release von Call of Duty: Infinite Warfare ist dann endgültig am 4. November 2016, dann hoffentlich ohne größere Fehler.

Infinite Warfare - Fakten: Wissenswertes zur CoD-Beta

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 39/421/42
Schnell, hungrig, unbändig Das ist Call of Duty: Infinite Warfare. Erfahrt hier, was ihr vor der Beta wissen solltet.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Call of Duty: Infinite Warfare – 1. Fakt: Start und Ende der Beta

Die Beta von Call of Duty: Infinite Warfare startet Freitagabend um 19 Uhr (21. Oktober 2016) und endet Montagabend ebenfalls um 19 Uhr (24. Oktober 2016). Letztes Wochenende wurde die Beta übrigens nochmals um einen Tag verlängert – Mal schauen, ob ihr wieder Glück habt.

2. Fakt: Teilnehmer der CoD-Beta

  • PC-Spieler: Zunächst sollten wir an dieser Stelle erwähnen, dass die Beta für Call of Duty: Infinite Warfare lediglich für Konsolenspieler offen ist. PC-Spieler haben leider Pech, sie können keine CoD-Beta spielen und bisher ist auch keine für sie vorgesehen.
  • PS4-Spieler: Dafür können aber wirklich alle PS4-Gamer an der Beta, die dieses Wochenende stattfindet, teilnehmen. Ihr braucht weder einen Code, wie letztes Mal, noch müsst ihr Call of Duty: Infinite Warfare vorbestellt haben. Ladet euch die Beta am besten jetzt schon herunter. Start ist aber leider dann erst Freitag.
  • Xbox-One-Spieler: Auch bei Xbox'lern sieht es etwas komplizierter aus. Ihr könnt die Beta nur dann spielen, wenn ihr Vorbesteller von CoD: Infinite Warfare seid. Dann erhaltet ihr von eurem jeweiligen Händler auch einen Zugangscode für die Beta. Hierbei gibt es allerdings ein kleines Problemchen...
Packshot zu Call of Duty: Infinite WarfareCall of Duty: Infinite WarfareRelease: PC, PS4, Xbox One: 4.11.2016 kaufen: Jetzt kaufen:

Die Händler haben jeweils nur eine limitierte Anzahl an Beta-Zugangscodes bekommen. Darum kann es sein, dass Xbox-One-Spieler ebenfalls Pech haben und keinen Code erhalten, weil der Händler keinen einzigen mehr übrig hat. Darum solltet ihr im Idealfall Call of Duty: Infinite Warfare im Xbox Store vorbestellen, wenn ihr noch die Chance dazu habt. Hier werdet ihr nämlich sofort für die Beta freigeschaltet.

So, habt ihr also einen Zugangscode für die CoD-Beta auf der Xbox One in der Tasche, dann müsst ihr diesen noch freischalten. Geht dabei wie folgt vor:

  1. Besucht die Seite www.callofduty.com/redeem.
  2. Wählt eure Plattform aus.
  3. Meldet euch hier an.
  4. Ihr benötigt außerdem noch einen CoD-Account.
  5. Nun erhaltet ihr den Key, welchen ihr in eure Xbox One eingeben könnt, um die Beta endlich spielen zu können. Überdies erhaltet ihr noch 5 Token. Diese Keys könnt ihr an eure Freunde versenden, die dann ebenfalls bei der Beta dabei sein können.

Habt ihr Probleme mit euren Beta-Code, dann könnt ihr diese auf der Supportseite von Activision klären.

Infinite Warfare - Fakten: Wissenswertes zur CoD-Beta

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden3 Bilder
Im Tutorial erklärt euch dieser nette Typ, was ihr zum Start von Call of Duty: Infinite Warfare wissen solltet. Dazu zählen Fakten, wie etwa die neuen Kampfrüstungen bzw. Klassen funktionieren.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

3. Fakt: Größe der CoD-Beta – Wie viel GB müsst ihr herunterladen und mit welchen FPS könnt ihr rechnen?

Egal, ob ihr auf der PS4 oder auf der Xbox One zocken wollt, müsst ihr mit 20 GB Downloadgröße vorliebnehmen. Natürlich kommt es immer auf die Stärke eurer Internetleitung sowie die derzeitige Auslastung der Server an, aber ihr solltet mit 30 Minuten bei einer schnellen Leitung und mit etwa 60 Minuten bis 2,5 Stunden bei 16er bis 50er Leitungen rechnen. CoD: Infinite Warfare kommt mit einer Auflösung von 1080p und wird mit 60 FPS gut aufgestellt sein.

4. Fakt: Spielbare Inhalte in der CoD-Beta

In der Beta von CoD: Infinite Warfare könnt ihr nur den Multiplayer-Modus spielen. Sowohl die Kampagne, aber auch der Zombie-Modus werden nicht spielbar sein – Ein bisschen was muss ja natürlich auch für die Vollversion übrig bleiben.

Wie üblich werdet ihr auch bei Call of Duty: Infinite Warfare gestresst und könnt kaum eine Sekunde durchatmen: Der Multiplayer ist schnell und chaotisch, genau so, wie es CoD-Fans lieben. Natürlich gibt es einige Neuerungen und vor allem die bunten Maps in der zukunftsträchtigen Welt sind sehenswert.

Was ihr aber definitiv testen könnt, sind:

  • der Klasseneditor,
  • das neue Waffen-Crafting-System,
  • 3 der insgesamt 6 Kampfrüstungen der einzelnen Klassen: Kriegerrüstung (Fernkämpfer und schneller Killer), Söldnerrüstung (Supporter und Verteidiger), Synapsen-Rüstung (Nahkämpfer und Tempo ) und
  • 2 der insgesamt 4 neuen Missionsteams → ihnen könnt ihr beitreten und ihr erhaltet Waffenprototypen, Rüstungsdesigns, Embleme, Tarnungen oder Visitenkarten nach erfolgreichem Abschluss von Missionsherausforderungen.

Infinite Warfare - Fakten: Wissenswertes zur CoD-Beta

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 39/421/42
Diese bunte Einkaufsstraße ist Teil der neuen Maps bei Call of Duty: Infinite Warfare.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

5. Fakt: Spielbare Maps und Modi in der CoD-Beta

In der Vollversion von Call of Duty: Infinite Warfare wird es mindestens 5 neue Maps geben. 3 Maps könnt ihr bereits in der Beta erkunden:

  • Frost: Hier wird es frostig, es gibt Schnee und eisige Kälte. Zudem findet ihr hier eine Forschungseinrichtung mit hohen Gängen.
  • Frontier: Hier befindet ihr euch in einer Raumstation, die große, lange, aber auch kleine Gänge besitzt. Ihr könnt taktisch vorgehen oder aber chaotische durch die Gänge rennen. Wenn ihr jemanden tötet oder selbst getötet werdet, dann fliegt sein Kämpfer von der Schwerelosigkeit erfasst in die Luft.
  • Throwback: Shopping-Feeling kommt in diesen bunten Einkaufsstraßen auf, die an die 50er Jahre erinnern. Allerdings ist das Gebiet an eine Raumstation angedockt. Es gibt einen zentralen Platz, auf dem ihr euch sammeln könnt.

Auf diesen Maps könnt ihr während der Beta schon einmal 4 Modi ausprobieren. Es wird 3 altbekannte sowie einen neuen geben:

  • Abschuss bestätigt: Tote Gegner lassen ihre Hundemarke fallen, für die ihr beim Einsammeln Punkte erhaltet.
  • Defender: Dies ist ein neuer Modus, bei dem ihr ebenfalls in 2 Teams gegeneinander spielt. Ihr müsst euch die Drohnen schnappen und sie verteidigen, bis die volle Punktzahl erreicht wurde. Dann beginnt eine neue Runde.
  • Herrschaft: Es gilt 3 auf der Map verteilte Flaggen einzunehmen und zu verteidigen bzw. zu halten.
  • Team Deathmatch: Zeit ist Geld, euer Team muss innerhalb einer bestimmten Zeit die meisten Kills erzielen.

Übrigens: Der Fortschritt, den ihr während der CoD-Beta erspielt, wird übrigens nicht gespeichert bzw. auf die Vollversion übertragen. Die Beta dient – wie schon gesagt – der reinen Testphase.

Na dann kann es ja losgehen, das sind die Fakten, die ihr zur Beta von Call of Duty: Infinite Warfare mitnehmen bzw. wissen solltet. Freut euch auf ein flüssiges, dynamisches Bewegungssystem. Alte Hasen der CoD-Reihe sollten wissen, dass man die Umgebung für sich nutzen kann und muss. Ihr könnt wieder hüpfen und die Wände zum Abspringen nutzen. Behaltet einen kühlen Kopf, wenn es stressig wird. Das Gameplay ist auf jeden Fall unterhaltsam, aber auch unbändig – Viel Spaß dabei!