Die PS4-Version von Call of Duty: Ghosts könnte ordentlich Speicher auf der Festplatte verbrauchen, wie ein fotografiertes Cover des Titels behauptet.

Call of Duty: Ghosts - PS4-Version benötigt angeblich mindestens 49 GB Festplattenspeicher

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 47/521/52
49 GB HDD-Speicher klingt ganz schön happig - vor allem auf einer Konsole.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Twitter-User B4d_HabiT arbeitet nach eigenen Angaben bei einer spanischen Niederlassung des bekannten Händlers Game. Der fotografierte die Rückseite des Covers, auf der die Rede von minimum (!) 49 GB benötigtem Festplattenspeicher ist.

Unklar ist hier, ob es sich dabei um eine optionale Installation handelt oder die 49 GB vorausgesetzt werden. Als Voraussetzung wäre das ziemlich üppig, auch wenn die PlayStation 4 genügend Festplattenspeicher besitzt.

Das könnte künftig jedoch ein Problem werden, wenn mehrere Titel eine derartige Größe aufweisen. Zum Vergleich: lädt man sich Killzone: Shadow Fall aus dem PlayStation Store herunter, so nimmt der Titel 39 GB ein.

Im Juni enthüllte Sony die finalen System-Details der PlayStation 4. Hier war die Rede von "hard drive install is mandatory" - eine Installation von Spielen scheint also Pflicht zu sein. Immerhin: die komplette Installation muss nicht abgewartet werden, stattdessen lässt sich während dieser bereits spielen.

Erst gestern berichteten wir über die minimalen Hardware-Anforderungen der PC-Version, die ebenso hier ordentlich Speicher benötigt: 40 GB. Auf der PS4 wären das also satte 9 GB mehr.

Call of Duty: Ghosts ist für PC, PS3, Xbox 360, seit dem 22. November 2013 für Xbox One und seit dem 29. November 2013 für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.