*Update*

Anscheinend verhält es sich mit den veröffentlichten PC-Systemanforderungen von Call of Duty: Ghosts genau so wie auch schon mit den Anforderungen für Ubisofts Watch Dogs. Dort dementierte Technical Director Sebastien Viard die zuvor veröffentlichten Anforderungen, die kurz darauf mit offiziellen Spezifikationen ersetzt wurden.

Auch bei Call of Duty: Ghosts scheint dies nun der Fall zu sein, denn auf eine Frage eines Followers über Twitter, ob die, von NVIDIA veröffentlichten, minimalen Systemanforderungen der Wahrheit entsprächen und dementsprechend offiziell seien, antwortete der Activision Support, dass dies nicht der Fall sei. "Bedauerlicherweise sind sie nicht offiziell. Bitte warten Sie ab, bis die kommenden offiziellen Systemanforderungen veröffentlicht sind, vielen Dank."

50 GB an freiem Festplattenspeicher sowie 6GB an RAM und 64-Bit-Betriebssysteme als minimale Voraussetzungen wirkten aber auch etwas unrealistisch.

Ursprüngliche Nachricht:

Zum neuesten Ableger der 'Call of Duty'-Reihe sind nun die minimalen Systemanforderungen für den PC veröffentlicht worden. Und der riesige Hunger von Ghosts auf Arbeitsspeicher dürfte da den ein oder anderen sicher überraschen.

Call of Duty: Ghosts - PC-Anforderungen veröffentlicht, Dedicated Server bestätigt *Update*

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 48/521/52
Recht hohe Anforderungen für eine, mal wieder nur verbesserte Engine
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Am 5. November ist es mal wieder soweit, dann wird Call of Duty in eine neue Runde gehen und gleichzeitig auch der erste Titel der Reihe sein, der für die Next-Gen-Konsolen PS4 und Xbox One erscheint.

Wer dabei dachte, dass zu einer neuen Generation auch eine neue Engine gehört: Wie bekannt wurde, handelt es sich bei der Engine für Call of Duty: Ghosts lediglich um eine verbesserte Version der alten Engine.

Umso mehr dürften nun die minimalen Systemanforderungen für den PC verwundern. Die lauten wie folgt:

Minimale Anforderungen:

  • Betriebssystem: Windows 7 64-Bit / Windows 8 64-Bit
  • CPU: Intel Core 2 Duo E8200 2,66 GHz / AMD Phenom X3 8750 2,4 GHz oder besser
  • GPU: NVIDIA Geforce GTX 550 Ti / AMD Radeon HD 5870 oder besser
  • Arbeitsspeicher: 6GB RAM
  • Festplattenspeicher: 50 GB freien Speicher
  • Sound: DirectX-kompatible Soundkarte
  • DirectX: 11

Unter empfohlenen Systemanforderungen wird lediglich eine NVIDIA Geforce GTX 780er Grafikkarte genannt.

Zum Vergleich: So sahen die minimalen Systemanforderungen bei der PC-Version vom letztjährigen Call of Duty: Black Ops 2 aus:

  • Betriebssystem: Windows Vista SP2 32-Bit / Windows 7 32-Bit
  • CPU: Intel Celeron E1200 Dual-Core 1,6 GHz / AMD Athlon 64 X2 Dual-Core 3600+ 2 GHz oder besser
  • GPU: NVIDIA Geforce 8800GT / AMD Radeon HD 3870 oder besser
  • Arbeitsspeicher: 2GB RAM
  • Festplattenspeicher: 10 GB freien Speicher
  • Sound: DirectX-kompatible Soundkarte
  • DirectX: 10

Und damit der Vergleich auch einen aktuellen Bezug hat: Hier nochmal die minimalen Anforderungen für die Shooter-Konkurrenz Battlefield 4 aus dem Hause EA/DICE:

  • Betriebssystem: Windows Vista SP2 32-Bit
  • CPU: Intel Core 2 Duo E4300 2,4 GHz / AMD Athlon 64 X2 2,8 GHz oder besser
  • GPU: NVIDIA Geforce 8800GT / AMD Radeon HD 3870 oder besser
  • Arbeitsspeicher: 4GB RAM
  • Festplattenspeicher: 30 GB freien Speicher
  • Sound: DirectX-kompatible Soundkarte
  • DirectX: 10

Etwas Positives gibt es auch zu vermelden: So hat Infinity Ward bestätigt dass es auf jeder Plattform Dedicated Server geben wird. Man werde dabei auf einen Hybriden aus Dedicated Server und Listen Server zurückgreifen, um den Spielern das maximale Online-Erlebnis bieten zu können.

Call of Duty: Ghosts ist für PC, PS3, Xbox 360, seit dem 22. November 2013 für Xbox One und seit dem 29. November 2013 für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.