Activision kündigte mit Onslaught den ersten DLC für Call of Duty: Ghosts an, der am 28. Januar 2014 erscheint und wie gewohnt vier neue Maps enthält. Onslaught ist Teil des Season Pass, dem alle vier Map-Packs beiwohnen.

Call of Duty: Ghosts - Michael Myers lässt sich in Onslaught blicken

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 44/521/52
Das erste Map-Pack erscheint zeitexklusiv für Xbox-Konsolen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Den Anfang macht Onslaught auf der Xbox One und Xbox 360, später dann folgen die anderen Plattformen - ein genauer Termin wurde hier noch nicht genannt. Neben den Maps gibt es noch die neue Waffe Maverick, die sich als Scharfschützen- oder Sturmgewehr nutzen lässt.

Darüber hinaus ist Episode 1: Nightfall enthalten - die erste von vier neuen Geschichten im Survival-Modus Extinktion.

Folgend ein Überblick über die neuen Maps:

Fog ist eine kleine bis mittelgroße Karte und eine Hommage an klassische Horrorfilme. Sie spielt an den Ufern eines düsteren Sees mit gruseligen Camps, flackernden Fernsehern, Taschenlampenlicht und verlassenen Gebäuden. Ziel ist es, das dunkle Geheimnis der Karte zu lösen. Gelingt es, die Feldordnung richtig zu positionieren, verwandelt man sich in Michael Myers. Zusätzlich verändert sich die Hintergrundmusik zum Halloween-Soundtrack, damit Spieler wissen, dass sie besser um ihr Leben rennen sollten.

Bay View ist eine enggesteckte Karte und spielt an der kalifornischen Strandpromenade mit Geschenkläden und einem Aquarium. Gedacht ist das Ganze für schnelle Kämpfe, wobei Feinde jederzeit einen Marine-Zerstörer zur Unterstützung rufen können, der aus Küstennähe Geschosse abfeuert.

In Containment geht es in ein vom Krieg zerstörtes Dorf in Südamerika, wo die Gefechte an einem trockengelegten Flussbett aussgetragen werden. Die Action in dieser kompakten Karte dreht sich um die Überreste einer kleinen Brücke, auf der ein gestohlener Lastwagen mit auslaufendem radioaktiven Material steht. Containment soll mehrere Aussichtspunkte bieten, darunter verlassene Bars, Cafés, eine Kirche und eine Billardhalle.

Ignition katapultiert Spieler nach Florida in eine alternde Weltraum-Startrampe. Inspiriert von Scrapyard, die Karte aus Call of Duty: Modern Warfare 2, wurden in Ignition die dynamischen Gameplay-Elemente verbessert. Die Karte bietet verlassene Warenhäuser, Schützengräben und massive Transportfahrzeuge – egal ob am Boden oder in der Luft. Als wären abstürzende Raketen noch nicht genug, sollen die Nahkämpfe noch komplizierter werden: Zwei Raketenteststationen können dazu genutzt werden, gewaltige Feuerbälle in die Gefechte zu schießen. Ein Fehlstart einer riesigen Rakete gibt den Kämpfen den Rest.

29 weitere Videos

Call of Duty: Ghosts ist für PC, PS3, Xbox 360, seit dem 22. November 2013 für Xbox One und seit dem 29. November 2013 für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.