Zum nächsten Call of Duty will ein Youtuber erste Details von einem seiner Abonnenten in Erfahrung gebracht haben, der absolut vertrauenswürdig sei. "Normalerweise würde ich nicht solche Videos posten, aber ich vertraue der Quelle absolut", heißt es.

Call of Duty: Ghosts - Gerücht: Neues CoD heißt Ghost, spielt in Zukunft und erscheint nur für Next-Gen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 52/561/56
Was haltet ihr von den Gerüchten?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Natürlich ist das nicht die beste Quelle für ein solches Gerücht, ihr könnt euch aber selbst eine Meinung dazu bilden, das Video findet ihr unter dem Text.

Das neue Call of Duty soll den Untertitel Ghost tragen und am ersten Mai angekündigt werden. Erscheinen soll es Ende des Jahres für PC, PS4 und Xbox 3. Angesiedelt ist es in der Zukunft, wobei es zwar auf der 'Modern Warfare'-Reihe aufbaut, aber in eine völlig neue Richtung einschlägt - so in der Art wie Black Ops 2 im Vergleich - und aktuelle Waffen einsetzt (also jene aus der jetzigen Gegenwart). Auch wenn es ziemlich seltsam klingt, so soll es ein großes Ereignis in der Zukunft geben, welches eben den Einsatz aktueller Waffen erfordert, statt auf futuristische Schießeisen zu setzen.

Darüber hinaus sollen die Ladescreens des Multiplayers dynamisch sein, wodurch beispielsweise das Abseilen der Spieler aus einem Hubschrauber gezeigt wird - entweder direkt auf die Map oder durch ein Fenster hindurch, um in das Innere eines Gebäudes zu gelangen. Die Ladebildschirme sollen mehr einer Art "Minispiel" gleichen.

Aber auch das Movement soll ein paar Änderungen erfahren, zum Beispiel was das Ducken und Kriechen angeht, während direktes Rutschen während des Schießens möglich ist. Die Konsolen-Versionen unterstützen zudem wieder die Möglichkeit, um Ecken schauen zu können. Und wenn man am Boden kriecht, könne man sich zur Seite rollen.

Spec-Ops würde es nicht mehr geben und stattdessen durch etwas Neues mitsamt verschiedener Minispiele ersetzt. Die Entwickler würden auch mit zerstörbaren Einrichtungen bzw. Umgebungen experimentieren, was für den Singleplayer gut funktioniere, für den Multiplayer aber eher ein "Problem" darstelle. Immerhin verspricht man mehr Objekte bzw. Dinge, mit denen man interagieren kann.

29 weitere Videos

Call of Duty: Ghosts ist für PC, PS3, Xbox 360, seit dem 22. November 2013 für Xbox One und seit dem 29. November 2013 für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.