Activision gab erste Details zum Multiplayer von Call of Duty: Ghosts bekannt, in dem 30 neue Waffen mitsamt neuer Waffenkategorie sowie 7 neue Spielmodi auf euch warten.

Call of Duty: Ghosts - Erste Details zum Multiplayer, Prestige Edition mit Helmkamera angekündigt

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuCall of Duty: Ghosts
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 52/531/53
Die Prestige Edition.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ihr könnt das erste Mal mit weiblichen Soldaten spielen und den Hund Colin als Killstreak herbeirufen. Eure Soldaten sollen sich komplett individualisieren lassen - also von Kopf bis Fuß. Versprochen werden hier über 20.000 mögliche Kombinationen. Zudem lässt sich ein gesamtes Squad bestehend aus 10 einzigartigen Soldaten erstellen, die in ihren Eigenschaften (Spielstil, Perks, etc.) verändert werden können.

Die Perks selbst besitzen vorgegebene Werte, auf die sich Punkte verteilen lassen. Außerdem spielt die Zerstörung auf den Maps offenbar eine wichtige Rolle, die unter anderem dafür sorgen kann, dass sich die jeweiligen Karten im Aufbau verändern. Durch die Zerstörung können beispielsweise neue Deckungen durch eingestürzte Gebäude entstehen.

In dem Modus Search and Rescue müssen gefallene Kameraden wiederbelebt werden, indem man ihre Dog Tags aufsammelt. Werden diese vom gegnerischen Team aufgehoben, müssen die betroffenen Soldaten für den Rest der Runde aussetzen.

In Cranked hingegen bestreitet man eine Art Deathmatch, in dem man nach jedem Abschuss schneller wird. Parallel dazu tickt ein Countdown, innerhalb dessen man einen Feind töten muss. Wer dies nicht schafft, explodiert.

Call of Duty: Ghosts - Erste Multiplayer-Screenshots

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (5 Bilder)

Call of Duty: Ghosts - Erste Multiplayer-Screenshots

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 47/521/52
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ebenfalls neu ist der Modus Squads, in dem man mit dem eigenen erstellten Squad (solo, im Koop bzw. Multiplayer) spielt. Man erntet Erfahrungspunkte und kann neue Waffen und Ausrüstung freischalten.

Solltet ihr von der Current- auf die Next-Gen-Version wechseln wollen, könnt ihr euren Fortschritt übernehmen. Darüber hinaus ist noch eine App angedacht, mit der man etwa das Loadout vor und während eines Matches anpassen kann. Hier lassen sich Clans erstellen, verwalten, etc.

Natürlich sind auch DLCs für Call of Duty: Ghosts geplant - passend dazu kündigte Activision einen Season Pass an. Neben einem Ghost Charakter Pack enthält dieser 4 (Map-)DLCs. Die gekauften Inhalte könnt ihr übrigens ebenso wie euren Fortschritt mit zur Next-Gen-Version übernehmen.

Auch kündigte Activision wieder eine Prestige Edition an, die eine Helmkamera besitzt und satte 200 Dollar kostet. Die Kamera nimmt in 1080p auf, verfügt über eine 4 GB große Speicherkarte, natürlich einen Akku, die entsprechende Software sowie drei Aufsätze. Zusätzlich im Paket befinden sich neben dem Spiel der Season Pass, ein Steelbook, ein Armband und digitale Goodies. Die Hardened Edition hingegen kostet 120 Dollar und enthält bis auf die Kamera alle genannten Inhalte.

Call of Duty: Ghosts - Official Multiplayer Reveal Trailer28 weitere Videos

Call of Duty: Ghosts ist für PC, PS3, Xbox 360, seit dem 22. November 2013 für Xbox One und seit dem 29. November 2013 für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.