Unser Leser Alexander machte darauf aufmerksam, dass die 'One of 500'-Aktion rund um Call of Duty: Ghosts möglicherweise nicht ganz so abläuft, wie sie eigentlich sollte bzw. wie es Activision versprochen hat.

Call of Duty: Ghosts - Enttäuschung bei der 'One of 500'-Aktion

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 47/521/52
Werden bei der 'One of 500'-Aktion nur 360-Versionen verschickt?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Mit der 'One of 500'-Aktion konnten sich jeweils 500 Spieler auf jeder wichtigen Spielemesse, darunter auch der gamescom 2013, eine der begehrten Prestige Edition sichern. Sie mussten dafür rechtzeitig am CoD-Stand erscheinen und einen Schein ausfüllen. Nach Angaben der Activision-Mitarbeiter sollten die Gewinner eine E-Mail erhalten, worüber sie ihre Plattform hätten wählen sollen.

Doch statt die Spieler wählen zu lassen, entschied sich Activision anscheinend dafür, allen eine Xbox-360-Version zu schicken. Das zumindest ist auf codinfobase zu lesen, wobei eine offizielle Stellungnahme noch aussteht. Auf Nachfrage durch codinfobase wurde zumindest bestätigt, dass man im Zeitplan liege und sich die Gewinner ab Release über ihr Spiel freuen dürfen.

Klar ist, dass die Gewinner ihre gewünschte Plattform bislang nirgendwo angeben konnten. Wie also Activision wissen möchte, welche Plattform die Gewinner besitzen, bleibt unklar. Der Release ist bereits in einer Woche.

Sollte zwischenzeitlich ein offizielles Statement kommen, werden wir euch darüber informieren.

Call of Duty: Ghosts ist für PC, PS3, Xbox 360, seit dem 22. November 2013 für Xbox One und seit dem 29. November 2013 für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.