Zu viele Spieler wollen sich derzeit für die Call of Duty: Elite-Plattform anmelden, weshalb es momentan zu Verzögerungen und fehlerhaften Anmeldungen kommen kann.

Call of Duty: Elite - Plattform durch zu viele Registrierungen überlastet

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 1/101/10
Die Daten und Statistiken sind durch die Überlastung nicht gefährdet, man kann also beruhigt weiterspielen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Über Twitter und auf der Elite-Webseite wird mitgeteilt, dass bereits Millionen von Menschen Call of Duty: Modern Warfare 3 online spielen, die Registrierungsanfragen zu Elite aber selbst die optimistischsten Erwartungen übertroffen haben. Deshalb ist es zu einem Engpass gekommen, wodurch sich manche Spieler nicht mehr registrieren können.

Hundertausende würden den Service bereits nutzen und man arbeite rund um die Uhr, um die Kapazitäten so schnell wie möglich zu erhöhen. Es kann auch vorkommen, dass sich bereits registrierte User nicht anmelden können, weil angeblich ein fehlerhaftes Passwort eingegeben wird. Auch das hat mit der Überlastung des Systems zu tun, ein neues Passwort wird also nicht benötigt.

Entwickler Beachhead stellt auch klar, dass dadurch keine Gameplay-Daten verloren gehen. Wer also gerade nicht auf Elite zugreifen kann, soll einfach ganz normal weiterspielen. Sobald der Service wieder verfügbar ist, kann auf alle Statistiken zugegriffen werden.

Wer ständig über die aktuelle Situation auf dem Laufenden gehalten werden möchte, sollte dem offiziellen Twitter-Kanal folgen und immer mal wieder einen Blick auf die Status-Webseite werfen.

Wie bereits bekannt, startet der Elite-Service für PC-Spieler erst später. Unseren aktuellen Test zu Modern Warfare 3 könnt ihr hier nachlesen.

Call of Duty: Elite erscheint demnächst für PS3 & Xbox 360. Jetzt bei Amazon vorbestellen.