Schon am 28. Februar wird Activision die Plattform Call of Duty: Elite dauerhaft abschalten, Pläne für eine Wiederaufnahme würde es nicht geben.

Call of Duty: Elite - Activision schaltet CoD Elite ab

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 1/71/7
Call of Duty: Elite wird schon in dieser Woche geschlossen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Gestartet ist Elite mit Call of Duty: Modern Warfare 3 im Herbst 2011 und war anfangs auch sehr erfolgreich. Verkauft wurden innerhalb der ersten Woche eine Million Jahresabonnements.

Ein Jahr später dann, zum Release von Call of Duty: Black Ops 2, wurden die Abogebühren wieder eingestampft, wobei die diversen Funktionen kostenlos zur Verfügung gestellt wurden - darunter Statistik-, Community- und Multiplayer-Features. Die Map-Packs wurden separat verkauft.

Ersetzt wird Elite letztendlich von der 'Call of Duty'-App, in der man beispielsweise den Mehrspieler-Charakter individualisieren und Statistiken einsehen kann. Ebenso ein Feature ist Call of Duty Clan Wars, bei dem sich exklusive Ausrüstung abstauben lässt.

Unklar bleibt, wie viele Nutzer Elite aktuell hat. Für Activision dürften das jedenfalls zu wenig sein, um den Dienst weiter am Laufen zu halten. Im März 2012 gab das Unternehmen bekannt, dass sich 10 Millionen für Elite angemeldet haben und 2 Millionen Premium-Mitglieder existieren.

Mit der Abschaltung verschwinden dann auch einige Funktionen völlig, darunter die Clan-Features. Die üblichen Spielstatistiken lassen sich weiter aus den jeweiligen Spielen heraus abrufen.

Call of Duty: Elite erscheint demnächst für PS3 & Xbox 360. Jetzt bei Amazon vorbestellen.