Wegen anhaltender Probleme mit Call of Duty: Elite hat sich Activision dazu entschlossen, den zahlenden Abonnenten zusätzlich 30 Tage kostenlos Zugang zu gewähren.

Call of Duty: Elite - Abonnenten bekommen zusätzliche 30 Tage gutgeschrieben

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 1/91/1
Die Statistiken selbst gehen nicht verloren
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Auf der Status-Webseite zum Elite-Service ist zu erkennen, dass noch immer mit Unterbrechungen zu rechnen ist. Zusätzlich gibt Entwickler Beachhead darüber Auskunft, wo es derzeit noch Probleme gibt und was dagegen unternommen wird.

Zuerst einmal wird aber erwähnt, dass bereits mehr Spieler Call of Duty: Modern Warfare 3 spielen als es im letzten Jahr zum Release von Call of Duty: Black Ops der Fall war.

Das Registrierungs- und Login-System wurde zum Launch durch die vielen Spieler lahmgelegt, was mittlerweile wieder behoben wurde. Allerdings ist der Ansturm noch immer zu hoch, weshalb erst noch zusätzliche Server installiert werden müssen. Deshalb wird man vorübergehend den Zugang zu Elite über die Konsolen und Webseite eingrenzen, bis entsprechende Kapazitäten eingerichtet wurden.

Wer sich einloggen kann wird vielleicht feststellen, dass kürzlich abgeschlossene Matches nicht angezeigt werden. Auch daran wird gearbeitet, die tatsächlichen Statistiken gehen dabei jedoch nicht verloren.

Damit die Premium-Mitglieder von ihren zusätzlichen Boni profitieren können, bekommen sie automatisch weitere 30 Tage gutgeschrieben. Wer noch ein Abo abschließen will um den Gründer-Status zu erlangen, hat dazu noch bis Ende des Monats Zeit. Bis dahin bekommt jeder neue Abonnent ebenfalls den zusätzlichen Monat gratis dazu.

Call of Duty: Elite erscheint demnächst für PS3 & Xbox 360. Jetzt bei Amazon vorbestellen.