Die Gerüchte haben sich bewahrheitet: Keine Einzelspieler-Kampagne mehr und dafür einen eigenen Battle-Royale-Modus namens Blackout. Was Call of Duty: Black Ops 4 noch zu bieten hat, erfahren wir vom Entwickler in Los Angles.

Das Herz von Call od Duty war schon immer sein Multiplayer-Modus – und auf diesem wird in Black Ops 4 der Fokus liegen:

Martialische Typen mit dicken Wummen: das ist ganz klar Call of Duty

Call of Duty, eine der erfolgreichsten Spielereihen der Welt will sich neu erfinden. Und das, indem sie in erster Linie mit einer Tradition bricht, die schon lange nicht mehr wirklich im Fokus lag. Die Rede ist von der Einzelspieler-Kampagne. Bereits im Vorfeld ging das Gerücht um, Activision und Treyarch wollten diese ganz herausnehmen und stattdessen auf den Battle-Ryale-Hype-Train aufspringen. Im Rahmen eines Community-Reveal-Events im Jet-Center in Los Angeles enthüllte Treyarch nun Call of Duty: Black Ops 4 und bestätigte die Gerüchte.

Tschüss, Kampagne. Hallo Blackout

Ein wenig geht Activision mit der Entscheidung, die Einzelspieler-Kampagne fallenzulassen, doch ein kleines Wagnis ein. Immerhin begann der Siegeszug der Spielereihe mit spannenden, actionreichen und unterhaltsamen Kampagnen, die pure Immersion bedeuteten. Im Laufe der Jahre wurde der Fokus zwar immer stärker auf den Multiplayer-Part gelegt, dennoch gab es immer auch eine kleine Gruppe an Spielern, die Call of Duty noch immer in erster Linie wegen der Einzelspieler-Kampagne kauften. Diese Zeiten sind nun passé. Wer Wert auf eine Geschichte legt, muss sich nun anderweitig umschauen. Zwar wurde mitgeteilt, dass die Black-Ops-Storyline über den Multiplayer-Modus fortgesetzt werde, wie, das ist noch nicht bekannt.

Dafür gibt es das volle Multiplayer-Paket bestehend aus gleich drei Zombie-Szenarien, einem "Boots on the ground"-Modus sowie - und hier versuchen Activision und Treyarch noch etwas vom Battle-Royale-Kuchen abzubekommen - einen gänzlich neuen Multiplayer-Modus namens Blackout, dem Äquivalent zu populären Battle-Royale-Titeln wie Fortnite und PUBG.

Call of Duty: Black Ops 4 - Official Blackout Introduction Trailer10 weitere Videos

Für den neuen Battle-Royale-Modus Blackout hat sich Entwickler Treyarch nicht lumpen lassen und die größte Map in der Geschichte von Call of Duty erschaffen. Diese ist rund 1500 Mal größer als Nuketown und besteht aus dem Besten an bekannten Locations und Maps der Black-Ops-Reihe. Teilweise wird sogar von der 150-fachen Größe gesprochen. Bestätigt ist das allerdings noch nicht. Sicher ist, ihr dürft aus einer Vielzahl an bekannten Franchise-Charakteren einschließlich der Charaktere aus dem Zombie-Modus Call of Dutry Zombies Origins wählen. Alleine oder im Team greift ihr auf ein gewaltiges Arsenal an Waffen, Fahrzeugen und Ausrüstung zurück, um am Ende als Last Man Standing die Runde zu gewinnen.

Der Battle-Royale-Modus in Call of Duty: Black Ops 4 nennt sich Blackout

"Die Black Ops-Community ist einfach alles für uns. Also wussten wir, dass wir uns und unsere Technologie bis an die allerletzte Grenze treiben müssen, um unseren Fans etwas ganz Besonderes wie Blackout - die größte Map, die wir je für Call of Duty erschaffen haben - zu bieten", erklärte Mark Gordon, Co-Studioleiter von Treyarch.

Left 4 Dead light

Treyarch führte in ihrem ersten Call-of-Duty-Titel, Call of Duty: World at War, den Zombie-Modus ein. Seither ist er fester Bestandteil nahezu aller danacherschienenen CoD-Ableger. Und da sich Treyarch dieses Mal keine Gedanken mehr um eine storylastige Kampagne machen musste, konnte das Team einen wahrhaftigen Zombie-Overkill beilegen. Immerhin gilt es ganz nebenbei das zehnjährige Bestehen des Zombie-Modus zu feiern. Und für diejenigen, die der Kampagne nachtrauern, sei gesagt: Dank Bot-Unterstützung und vielfältiger Einstellungsmöglichkeiten könnt ihr die Zombie-Szenarien auch alleine bestreiten, wenn gerade keiner eurer Freunde genug Mut aufbringen kann, sich mit euch ins Getümmel gegen die Untoten zu stürzen.

Die Szenarien sind:

  • Blood of the Dead: Inspiriert von der klassischen Map Mob of the Dead.
Call of Duty: Black Ops 4 - Official Zombies Blood of the Dead Teaser-Trailer10 weitere Videos
  • Voyage of Despair: Hier geht es an Bord der Titanic, wo die nahende Kollision noch das geringste Problem darstellt.
11 weitere Videos
  • IX: Hier müsst ihr euch in einem römischen Kolosseum als Gladiatoren beweisen.
Call of Duty: Black Ops 4 - Official Zombies IX - Trailer10 weitere Videos

Boots on the Ground

Brot und Butter der Call-of-Duty-Reihe ist der klassische Multiplayer-Modus. Und dieser erhält in Call of Duty: Black Ops 4 mehr taktischen Tiefgang durch einen Fog of War, zehn Spezialisten, der Rückkehr des Nimm-10-Systems sowie der Abschaffung der automatischen Gesundheitsregeneration. Genauso wie in Call of Duty: WWII wird es auch in Call of Duty: Black Ops 4 keine Wall-Runs oder Jet-Pack-Sprünge geben. Alles spielt sich auf dem harten Boden der Tatsachen ab. Damit der Spielfluss dennoch gewohnt rasant bleibt, gilt bei entsprechendem Perk die Guns-up-Philosophie. Sprich egal bei welcher Aktion auch immer, eure Waffe ist stets auf Anschlag und feuerbereit. Ansonsten soll ein neues und individuelles Rückstoß-Muster für jede Waffe mehr Realismus erzeugen und somit mehr Taktik abverlangen, statt blind draufzuhalten.

Die Fertigkeiten der sechs Spezialisten gilt es dieses Mal nicht nur perfekt zu meistern, sondern sie auch im Team einzusetzen: Der Aufklärer sorgt dafür, gegnerische Spieler für sein Team sichtbar zu machen, Seraph setzt Spawn-Punkte, Torque kann diese Spawn-Punkte zerstören und Hindernisse wie Stacheldraht aufstellen, Crash ist ein Sanitäter (!), Ruin ist - wenn man so will - das einzige Übrigbleibsel aus der futuristischen Black-Ops-Welt und kann sich mit seinem Enterhaken schnell auf der Map bewegen und Firebreak ist ein wandelndes Waffenarsenal.

"Black Ops 4 dringt dabei tiefer als jemals zuvor in die Story des Multiplayer-Modus ein, in dem Spieler die Welt der Spezialisten erkunden können - wer sie sind, warum sie existieren und welche Schlachten sie gemeinsam schlagen - und gleichzeitig ihr Können alleine oder in Multiplayer-Kämpfen meistern können. Black Ops 4 bietet eine Kombination aus neuen und wiederkehrenden Spezialisten, von denen jeder einzigartige Waffen, Ausrüstung und Spielstile hat. Alleine werden die Spieler mächtig sein, aber verheerend im Team", hieß es auf der Präsentation. Um jeden Spezialisten besser kennenzulernen, wird es jeweils Solo-Missionen zu jedem geben. Für kompetitiv veranlagte Spieler gibt es zudem eine Rückkehr der Ligen.

Call of Duty: Black Ops 4 - Call of Duty Black Ops 4

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (7 Bilder)

Call of Duty: Black Ops 4 - Call of Duty Black Ops 4

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 24/311/31
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie man sieht, mag der neue Battle-Royale-Modus Blackout zwar die größere Aufmerksamkeit erhalten, dennoch ist es vielleicht umso spannender, zu sehen, ob es Treyarch tatsächlich gelingt, das Gameplay des Multiplayer-Modus mehr in Richtung teambasierte Shooter wie Rainbow Six: Siege und Overwatch zu bringen.

Call of Duty: Black Ops 4 - Official Multiplayer Reveal-Trailer10 weitere Videos

Battle.net

Die PC-Version von Call of Duty: Black Ops 4, die in enger Zusammenarbeit mit Beenox entwickelt wurde, wird dank einer Partnerschaft mit Blizzard exklusiv über Battle.net verfügbar sein. Weiter erwarten Hardware-Enthusiasten im PC-Lager neben einer Framerate ohne Obergrenze eine 4K-Auflösung, HDR, Unterstützung für Ultrawide-Monitore und umfassende Konfigurationsmöglichkeiten sowie dedizierte Server.

Call of Duty: Black Ops 4 - Official Power in Numbers Cinematic - Trailer10 weitere Videos

Vorbesteller erhalten im Übrigen einen Zugang zum Beta-Test. Battle Royale oder Singleplayer – und warum nicht beides? Gefällt euch die Entwicklung von Call of Duty hin zum reinen Multiplayer-Shooter? Oder würdet ihr euch dennoch eine spielbare Geschichte wünschen, wie im hochgelobten ersten Teil von Black Ops 1?

Call of Duty: Black Ops 4 ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.