Kaum steht das Jahr 2015 vor dem Ende, beginnt schon der Streit der größten Shooter-Konkurrenten um das kommende Jahr. Bislang ist noch nicht viel bekannt, was die beiden Unternehmen für ihre Marken planen. Dennoch sieht Branchenanalyst Micheal Pachter schon jetzt einen klaren Favoriten für den nächsten Release.

Call of Duty: Black Ops 3 - Stößt Battlefield den Shooter 2016 vom Thron?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/56Bild 39/941/1
Wird Call of Duty 2016 vom Shooter-Thron vertrieben?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Bislang waren die Lager größtenteils strikt aufgeteilt. Während Battlefield auf einen vergleichsweise ruhigen Ablauf mit großen Karten, etlichen Fahrzeugen und zerstörbarer Umgebung lockt, setzt Call of Duty Jahr für Jahr auf schnelle Gefechte von Angesicht zu Angesicht auf engen Karten. Nur an den Features ändert sich jedes Jahr wieder ein wenig. Dennoch soll Battlefield laut dem Analysten 2016 die Nase vorne haben.

Wenn DICE den Multiplayer nicht verhaut

"Wenn es jemals ein Jahr geben wird, in dem Call of Duty vom Thron vertrieben werden kann, dann ist es 2016." so Pachter. "Ich hoffe, dass Electronic Arts mit Battlefield 5 die Gelegenheit ergreift und DICE den Multiplayer dieses Mal hinbekommt."

Damit bezieht er sich auf den chaotischen Launch von Battlefield 4, bei dem viele Spieler Probleme hatten, den Shooter überhaupt zu starten. Erst einige Wochen nach dem Release lief das Spiel halbwegs stabil und vorzeigbar. Nun bleibt abzuwarten, was die beiden Unternehmen für 2016 in Planung haben.

Call of Duty: Black Ops 3 ist für PC, PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.