Bei Call of Duty: Black Ops 3 könnt ihr Spieler melden, aber wisst ihr, was dann passiert? In der Regel könnt ihr davon ausgehen, dass diese Spieler gebannt werden. Treyarch gibt vor, wofür Spieler gebannt werden können. Wollt ihr bei Black Ops 3 Spieler melden, müsst ihr dafür den entsprechenden Grund angeben. Welche Gründe es sind und was passiert, wenn ihr bei Black Ops 3 Spieler meldet, erfahrt ihr in unserem Guide.

Call of Duty: Black Ops 3 - Descent Multiplayer Trailer12 weitere Videos

Black Ops 3 macht euch Spaß und ihr könnt die Finger nicht davon lassen? Euer bester Spezialist hat auch schon alle Outfits freigeschaltet und Waffentarnungen habt ihr auch alle erspielt und plötzlich stellt ihr fest, dass ihr Black Osp 3 nicht mehr spielen dürft. Vermutlich hat jemand auf den „Spieler melden“-Button geklickt und ihr wurdet gebannt. In folgendem Text verraten wir euch, was passiert sein könnte.

Black Ops 3: Spieler melden

Wurdet ihr bei Black Ops 3 gebannt, gibt es zwei verschiedene Arten der Verbannung. Die temporäre Verbannung kann 48 Stunden, kann aber auch zwei Wochen oder länger dauern. Das hängt davon ab, wie schwer euer Vergehen war. Permanente Verbannung: Wird ein Spieler bei Black Ops 3 wegen eines schweren Vergehens gemeldet, wird er permanent gebannt. Diese acht Vergehen führen zur Verbannung:

Black Ops 3 - Spieler melden: Gebannt – Was heißt das?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 39/431/1
Black Ops 3: Wollt ihr eure freigespielten Inhalte behalten, müsst ihr euch an einfache Regeln halten.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
  • Nutzung unautorisierter Software zum Modden und Hacken: Permanente Verbannung aus dem Online-Modus, den Leaderboards und Reset von Statistiken. Bei Wiederholung: Spieler werden bei den Konsolenherstellern und bei Steam gemeldet.
  • Illegaler Erwerb von Call of Duty: Black Ops 3: Permanente Verbannung aus dem Online-Modus, den Leaderboards und Reset von Statistiken. Bei Wiederholung: Spieler werden bei den Konsolenherstellern und bei Steam gemeldet.
  • Nicht unterstützte Peripheriegeräte und Applikationen: Bei leichten Vergehen wird der Spieler temporär vom Online-Modus gebannt, aus der Rangliste gelöscht und die Statistiken reseted. Bei schweren und wiederholten Vergehen – Permanente Verbannung aus dem Online-Modus, den Leaderboards und Reset von Statistiken.
  • Boosting: Beim ersten Vergehen wird der Spieler temporär vom Online-Modus gebannt, aus der Rangliste gelöscht und die Statistiken reseted. Bei schweren und wiederholten Vergehen – Permanente Verbannung aus dem Online-Modus, den Leaderboards und Reset von Statistiken.
  • Glitching: Beim ersten Vergehen wird der Spieler temporär vom Online-Modus gebannt, aus der Rangliste gelöscht und die Statistiken reseted. Bei schweren und wiederholten Vergehen – Permanente Verbannung aus dem Online-Modus, den Leaderboards und Reset von Statistiken.
  • Offensives Verhalten: Beim ersten Vergehen, wird der Spieler temporär vom Online-Modus von Black Ops 3 gebannt. Beim zweiten Vergehen wird der Spieler vom Online-Modus gebannt und ihm werden die Voice-Chat-Privilegien entzogen. Bei schweren und wiederholten Vergehen – Permanente Verbannung aus dem Online-Modus, den Leaderboards und Reset von Statistiken.
  • Anstößig Embleme/Lackierungen: Bei leichtem Vergehen wird derr Zugang zum Emblem und Lackierungen-Editor temporär gesperrt und alle Embleme und Lackierungen werdet gelöscht. Bei schwerem und wiederholtem Vergehen werden die Spieler genauso bestraft, allerdings permanent.
  • Unsachgemäß angeeignete herunterladbare und freischaltbare Inhalte: Beim ersten Vergehen wird der Zugang zum Inventar temporär blockiert und das Inventar reseted. Bei schweren und wiederholten Vergehen werden die Spieler genauso bestraft, allerdings permanent.