Call of Duty: Black Ops 2 macht nicht nur beim Szenario einen Sprung in die Zukunft: Die Entwickler verabschieden sich bei der PC-Version von DirectX 9, wodurch ein Rechner mit Windows Vista oder 7 samt passender DX10/11-Grafikkarte erforderlich wird.

Call of Duty: Black Ops 2 - Infos zur PC-Version, DX9 und Windows XP werden nicht mehr unterstützt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 48/551/55
Dedicated Server, ein FOV-Regler sowie eine Lehnen-Funktion im Multiplayer wurde für die PC-Version bereits bestätigt
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie schon bei Battlefield 3 und der Frostbite-2-Engine von DICE entfällt damit die Unterstützung von Windows XP. Laut Treyarch wurde die Engine nicht nur weiter optimiert, der Wechsel von DirectX 9 auf DirectX 11 macht sie zusätzlich noch effizienter. Zusätzlich werden mehr Grafikeinstellungen als je zuvor geboten, darunter ein Regler zur Anpassung der maximalen Framerate.

Gegenüber den Konsolen soll die PC-Version in den Bereichen Beleuchtung, Schatten, Kantenglättung, Bloom, Tiefenunschärfe und Ambient Occlusion die Nase vorne haben. Auch andere Effekte werden noch weiter verbessert. Es wurde zudem an einer eigenen Anti-Cheat-Technologie gearbeitet, die zusätzlich zu VAC zum Einsatz kommt.

Weitere Informationen zur PC-Version sollen noch vor dem Release bekanntgegeben werden. Die minimalen Systemanforderungen sehen folgendermaßen aus:

Betriebssystem: Windows Vista SP2 oder Windows 7
CPU: Intel Core 2 Duo E8200 2,66 GHz oder AMD Phenom X3 8750 2,4 Ghz
RAM: 2 GB für 32-bit Betriebssystem oder 4 GB für 64-bit Betriebssystem
Grafikkarte: Nvidia GeForce 8800GT 512 MB oder ATI Radeon HD 3870 512 MB

Call of Duty: Black Ops 2 ist für PC, PS3, Xbox 360 und seit dem 30. November 2012 für Wii U erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.