Schon seit einigen Jahren sind Activision und Electronic Arts die beiden Publisher, die mit ihren Titeln um die Gunst der Shooter-Fans buhlen. Während Activision jedes Jahr einen neuen Call-of-Duty-Ableger ins Rennen schickt, versucht EA mit verschiedenen Serien wie Battlefield, Crysis oder Medal of Honor, das Duell zu gewinnen.

Call of Duty: Black Ops 2 - EA: Sieht müde aus und sollte ein Jahr pausieren

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 50/551/55
Während Medal of Honor: Warfighter von EA in der Gegenwart spielen wird, ist das Setting von Call of Duty: Black Ops 2 in der Zukunft angesiedelt. Beide Titel werden noch in diesem Jahr erscheinen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nun hat sich der Global Product Manager von EA, Kevin O'Leary, zu Wort gemeldet und über Twitter seine Meinung über das Konkurrenzprodukt von Activision, das kürzlich enthüllte Call of Duty: Black Ops 2, kundgetan. Folgenden Satz twitterte er kurz nach der Ankündigung: "Armes Black Ops 2, du siehst so müde aus, du solltest dir eine Auszeit genehmigen."

Mit dieser Aussage spielt er auf den Entwicklungszyklus von Call of Duty an, der es vorsieht, jedes Jahr einen neuen Titel der Serie zu veröffentlichen.

Dies ist nicht das erste Mal, dass der eine Publisher gegen den anderen stichelt. Im August letzten Jahres prognostizierte Electronic Arts, dass Call of Duty in zwei bis drei Jahren vom Markt verschwunden sein werde.
Die Kritik von Kevin O'Leary wird sicherlich nicht die letzte Stichelei zwischen den beiden Unternehmen bleiben.

Call of Duty: Black Ops 2 ist für PC, PS3, Xbox 360 und seit dem 30. November 2012 für Wii U erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.