iPhone- und iPad-Besitzer können sich die erste offizielle App zu Call of Duty: Black Ops herunterladen. Die Nützlichkeit des Programms darf dabei angezweifelt werden.

Call of Duty: Black Ops - Offizielle iOS-App erschienen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuCall of Duty: Black Ops
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 112/1131/113
Ob man die Karten von Black Ops wirklich derart studieren muss?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Entwickelt von BradyGames (bekannt durch ihre Strategie-Guides), erlaubt die App einen genaueren Blick auf die Multiplayer-Karten im Spiel. Die neuen Maps aus dem First Strike Map Pack sind dabei kürzlich in einer neuen Version eingebaut worden.

Es lassen sich unter anderem die Spawn- und Flaggenpunkte einsehen oder interessante Positionen auf der Karte hervorheben. Fenster, Leitern, typische Routen und mehr können ebenfalls eingeblendet werden.

Da all diese Informationen mit Sicherheit auch online zu finden sind, sollte man sich die 2,39 Euro aber wohl lieber sparen.

Laut BradyGames wurde die „MP Map“-App in Zusammenarbeit mit Treyarch und Activision entwickelt. Um mehr als die eigentliche Lizenz wird es sich dabei aber nicht gehandelt haben.

Call of Duty: Black Ops ist für DS, PC, PS3, Xbox 360 und seit dem 26. November 2010 für Wii erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.