Dass Call of Duty: Modern Warfare 2 eines der erfolgreichsten Spiele überhaupt ist, zeigen die Verkaufsrekorde und der damit erzielte Umsatz von mehr als 1 Milliarden US-Dollar. Und während wir noch nicht viel vom nächsten Call of Duty wissen, außer dass es wahrscheinlich in Vietnam spielt und wieder von Treyarch stammt, wird eine neue Rekordmarke wohl ausbleiben.

Call of Duty: - Nächster Teil wird keine Rekorde brechen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuCall of Duty: Black Ops
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 112/1131/113
Den Erfolg von MW2 kann man wohl erstmal nicht überbieten
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Bei Activision geht man nämlich diesmal weniger hoffnungsvoll in die nächste Runde, denn der gleiche Erfolg wie bei MW2 wird nicht erwartet. Man halte zwar weiter an der jährlichen Veröffentlichungs-Strategie fest, aber dieses Jahr wird man wohl stärkere Konkurrenz zum Ende des Jahres hin haben. Dann soll der nächste Teil nämlich erscheinen. Trotzdem fühle man sich selbstsicher, denn das Potential neuer Kunden, die durch MW2 in die CoD-Serie eingetreten sind, sei um einiges größer geworden.

Außerdem gibt der Chef von Activision, Bobby Kotick, erneut einen Ausblick darauf, wohin es mit der Serie gehen könnte. „Wenn man den Erfolg betrachtet, denn wir in anderen Produkt Kategorien mit Abonnements hatten, kann man einen Eindruck davon bekommen, in welche Richtung wir mit der Serie gehen wollen“. Gerüchte über ein CoD-MMO sind ja bereits im Umlauf.

Call of Duty: Black Ops ist für DS, PC, PS3, Xbox 360 und seit dem 26. November 2010 für Wii erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.