Eine nicht näher genannte Quelle bei Activision soll neue Informationen zu Call of Duty 7 preisgegeben haben. Daraus geht hervor, dass es wohl nicht nur ausschließlich in einem Vietnam-Szenario angesiedelt ist, wie bisher angenommen.

Call of Duty: Black Ops - Gerücht: Heißt Black Ops, bekommt Dedicated Server

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuCall of Duty: Black Ops
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 112/1131/113
Könnte sein, dass CoD 7 nicht ausschließlich in Vietnam spielt
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Call of Duty 7 soll den Untertitel Black Ops erhalten und noch im November 2010 erscheinen. Das Spiel wird allerdings nicht in einer festen Zeitspanne angesiedelt sein, sondern bietet eine Reihe an Missionen zwischen dem 2. Weltkrieg und der Gegenwart, darunter eben auch Vietnam. Auch nach Kuba und Südamerika soll es während des Spielverlaufs gehen.

In einigen Missionen werdet ihr in die Rolle eines britischen SAS (Special Air Service) Mitglieds schlüpfen. Eine davon wird euch in das Jahr 1980 zurückversetzen, während der Geiselnahme in der Iranischen Botschaft in London. Dort musste der SAS gewaltsam in das Gebäude vorrücken.

Mit Entwickler Treyarch soll auch der Zombie-Modus wieder in Call of Duty 7: Black Ops auftauchen. Darin müssen Spieler wieder gegen unzählige Gegnerwellen antreten.

Ebenfalls wieder dabei, Dedicated Server auf dem PC. Im Gegensatz zu Call of Duty: Modern Warfare 2 wird man diese wieder unterstützen.

Eine offizielle Bestätigung der Meldung seitens Activision werden wir wohl nicht erwarten können, deshalb sollte man dieses Gerücht auch lieber mit Vorsicht genießen.

Call of Duty: Black Ops ist für DS, PC, PS3, Xbox 360 und seit dem 26. November 2010 für Wii erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.