Entwickler Treyarch und Publisher Activision kündigten für den in diesem Jahr wohl erfolgreichsten Shooter Call of Duty: Black Ops den ersten DLC an. Und wer nun denkt, dass es neue Missionen oder gar eine neue Kampagne geben wird, wird enttäuscht.

Call of Duty: Black Ops - Erster DLC angekündigt, Inhalt keine große Überraschung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/11Bild 102/1121/112
Fünf neue Maps für 15 US-Dollar.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie schon bei Call of Duty: Modern Warfare 2, wird Activision für Black Ops ebenfalls ein Map-Pack anbieten. Das nennt sich First Strike und wird am ersten Februar 2011 exklusiv für die Xbox 360 erscheinen. Sicherlich darf man davon ausgehen, dass es einige Wochen auch für PC und PlayStation 3 veröffentlicht wird.

Der Kostenpunkt liegt bei 15 US-Dollar, Activision könnte hierzulande also 15 Euro bzw. 1.200 MS Points verlangen. Dafür bekommt ihr dann vier normale Multiplayer-Maps und eine neue Karte für den Überlebenskampf- bzw. Zombie-Modus. Zwei der Karten sind in Hongkong und in der Arktis angesiedelt, die auf Missionen in der Singleplayer-Kampagne basieren.

Die beiden anderen Maps spielen in der Nähe der Berliner Mauer und in einem Eishockey-Stadium. Immerhin gibt es im Vergleich zu Modern Warfare 2 eine zusätzliche Karte, auch wenn der Preis mit Sicherheit diskussionswürdig ist.

Call of Duty: Black Ops ist für DS, PC, PS3, Xbox 360 und seit dem 26. November 2010 für Wii erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.