Während eines besonderen Events zu Call of Duty: Black Ops wurden weitere Informationen zum Multiplayer bekanntgegeben.

So könnt ihr jetzt auch allein oder mit Freunden gegen Bots spielen, im sogenannten Combat Training. Dort können Einsteiger ihre Fähigkeiten testen, ohne gleich in die umbarmherzige Online-Welt zu treten. Der Fortschritt dort wird allerdings separat von den Online-Modi gehalten.

Zwei neue Killstreak-Waffen könnt ihr per Care-Paket einfliegen lassen, nämlich eine Minigun und einen Raketenwerfer. Zu den weiteren Abschussserien zählt unter anderem ein Napalm Angriff, das RC Auto mit C4 an Bord, Kampfhubschrauber, Mörser und ein SAM-Geschütz (Flugabwehrrakete) zum Abschuss des Helikopters.

Ebenfalls neu ist die Ingame-Währung namens CoD Points (kurz „CP“). Alles, was ihr im Spiel freischalten könnt, hat einen CP Preis bzw. ein Erfahrungspunkte-Limit. Wenn ihr also eine Waffe oder Killstreak schon früher haben möchtet, als es durch den normalen Rang-Aufstieg möglich ist, könnt ihr sie einfach mit CP kaufen. Diese Punkte können nicht mit echtem Geld erworben werden.

Aus diesem Grund gibt es auch vier besondere Spielmodi, die sich rund um die CoD Points drehen. In den Gambler Matches spielt ihr quasi mit eurem Geld und könnt mehr verdienen, aber es auch verlieren. Unter den besten drei Spielern einer Runde wird das gesetzte Geld aufgeteilt, der Rest geht leer aus. Folgende Modi sind spielbar:

One in the Chamber – Spieler starten mit einer Pistole, einem Schuss und drei Leben. Wenn ihr jemanden tötet, erhaltet ihr eine zusätzliche Patrone.

Sticks and Stones – Spieler starten mit einer Armbrust, ballistischem Messer und Tomahawk. Wenn ihr jemanden mit dem Tomahawk ausschaltet, ist dieser Spieler pleite.

Gun Game – Spieler starten mit einer Pistole und jeder Abschuss bringt euch eine bessere Waffe ein. Wer als Erstes mit jeder Waffe einen Kill schafft, gewinnt. Werdet ihr von einem Messer erwischt, werdet ihr eine Stufe zurückgesetzt.

Sharp Shooter – Spieler starten mit jeweils der gleichen zufällig ausgewählten Waffe und nach einer bestimmten Zeit wechselt diese automatisch für alle Spieler, sodass jeder immer die gleiche Waffe hat.

Mit den CP könnt ihr auch besondere Verträge abschließen. So könnt ihr zum Beispiel versprechen, 50 Kills in einer bestimmten Zeit zu erreichen. Schafft ihr das, bekommt ihr mehr CP zurück. Versagt ihr aber, geht eure Anzahlung verloren.

Eure Waffen könnt ihr noch stärker gestalten und so habt ihr etwa die Möglichkeit, sie mit Aufklebern zu verzieren, deren Position, Größe, etc. ihr selbst bestimmen könnt.

Ein neues Video zeigt die vier Gambler-Spielmodi:

12 weitere Videos

Call of Duty: Black Ops ist für DS, PC, PS3, Xbox 360 und seit dem 26. November 2010 für Wii erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.