Call of Duty: Advanced Warfare könnte der Auftakt einer neuen Reihe sein, wie Aaron Halon, Director of Product Development von Sledgehammer Games, gegenüber TrustedReviews erklärte.

Call of Duty: Advanced Warfare - Sledgehammer hofft auf ganze Reihe

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/14Bild 31/441/44
Die Entscheidung liegt bei Activision, ob Advanced Warfare einen Nachfolger bekommt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Mit Modern Warfare und Black Ops hat Advanced Warfare nichts zu tun, stattdessen führt man mit dem Titel eine Art Spin-off ein. Laut Halon würde man sich momentan stark auf die Fertigstellung des Titels konzentrieren. Und wenn das Spiel eine neue Reihe starte, wäre das zu begrüßen.

Ob das am Ende auch so sein wird und ein Advanced Warfare 2 kommt, diese Entscheidung liegt letztendlich bei Activision. Klar ist, dass Call of Duty auch noch in den nächsten Jahren präsent sein wird. Inzwischen hat man einen Drei-Jahres-Rhythmus in der Entwicklung eingeführt. In diesem Jahr wird Sledgehammer sein erstes eigenes Call of Duty veröffentlichen, während im nächsten Jahr wieder Treyarch dran wäre.

Unterdessen bereitet Infinity Ward das Call of Duty für 2016 vor, sollte Activision nichts weiter an der Veröffentlichungspolitik ändern. Infinity Ward erhielt kürzlich Unterstützung von Neversoft – das Studio hinter Titeln wie Tony Hawk's Pro Skater und Guitar Hero wurde geschlossen und bei Infinity Ward mit eingebracht. Rechnet also mit viel Call of Duty in den nächsten Jahren.

Sledgehammer würde jedenfalls die Idee lieben, nach Advanced Warfare damit weitermachen zu können.

Call of Duty: Advanced Warfare ist für PC, PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.