Trotz der Analysten, die der Meinung sind, dass sich Sledgehammer Games' Call of Duty: Advanced Warfare noch schlechter verkaufen wird als Call of Duty: Ghosts, ist Activision Publishings CEO Eric Hirshberg zuversichtlich, dass sich Advanced Warfare sogar besser verkaufen wird. Und dann ist da noch Clueless Gamer Conan O'Briens Review online.

Call of Duty: Advanced Warfare - Activision zuversichtlich bezüglich der Verkaufszahlen, Clueless Gamer Review online

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/13Bild 32/441/44
Activision = Michael Bay
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Analysten wie die von Cowen & Co. sind der Meinung, dass sich Activision und Sledgehammer Games' Call of Duty: Advanced Warfare sogar noch schlechter verkaufen wird als das letztjährige Call of Duty: Ghosts, bei dem sich die Spieler eigentlich nur noch an die infame Fisch-KI erinnern können. Ihrer Analyse nach sollen sich die Vorverkaufszahlen von Advanced Warfare rund 40 Prozent hinter denen von Ghosts und sogar 70 Prozent hinter denen von Call of Duty: Black Ops 2 befinden.

Analysten von R.W. Baird und Sterne Agee prognostizieren zudem zwischen 10 bis 15 Prozent niedrigere Verkaufszahlen gegenüber Ghosts, das selbst bereits eine kleine Enttäuschung für Activision darstellte.

Doch Activision Publishings CEO Eric Hirshberg ist zuversichtlich, dass sich Advanced Warfare besser verkaufen wird als Ghosts. Die Kaufabsicht der Spieler sei bei Advanced Warfare wesentlich höher, und Sledgehammer Games' Ableger sei auch stärker in den sozialen Netzwerken vertreten, sei dort ein größeres Thema, so Hirshberg.

"Vorverkaufszahlen sind eine gute Prognose für den Day One, aber ich denke nicht, dass sie die Gesamt-Nachfrage nach dem Produkt reflektieren", so Hirshberg. "Sie repräsentieren schon lange nicht mehr das, was sie einst taten. Das liegt am Zug ins digitale Geschäft, und all die Möglichkeiten, wie die Leute das Spiel kaufen können."

Der Grund, warum er so zuversichtlich sei, liege auch an Entwickler Sledgehammer Games' Einstand im Call of Duty Universum. "Sie wurden an Bord gebracht, um ein Spin-off zur Serie zu entwickeln - ein Third-Person-Spiel, das ich noch immer irgendwann spielen möchte, aber sie wurden in die Entwicklung von Call of Duty: Modern Warfare 3 miteingebunden."

Die Arbeit des Teams habe Activision schließlich überzeugt, und man gab ihnen die Chance, sich an einem richtigen Ableger der Call of Duty Reihe zu versuchen. "Unsere Aufgabe lautete: Geht weiter als ihr denkt, gehen zu können, Macht uns auf positive Weise nervös, und kommt mit neuen Ideen und Erlebnissen zurück - und sie taten es."

Indes ist nun auch das volle Review von Conan O'Briens Spielesparte Clueless Gamer online, in dem sich der Showmaster gemeinsam mit seinem Vasallen Aaron Baird am neuesten Call of Duty versucht. Sein Fazit nach 59 Versuchen, über die Straße zu kommen: "Das war das großartigste Gefühl, dass ich jemals hatte, und ich habe die Geburt zweier meiner Kinder erlebt."

28 weitere Videos

Call of Duty: Advanced Warfare ist für PC, PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.