Die Zocker des Shooters Call of Duty 2 wollen sich nicht länger gefallen lassen, dass das Game ohne Anti-Cheat-Funktionalität ausgeliefert wurde. Deshalb haben die Admins vor wenigen Tagen zu einem 24-stündigen Streik aufgerufen, um Entwickler Infinity Ward auf die Lage aufmerksam zu machen. Nun hat die Spieleschmiede auf die Kritik reagiert und seinerseits eine Stellungnahme im offiziellen Forum verfasst. Demnach arbeitet das Unternehmen bereits an einer Lösung, will sich jedoch nicht unter Druck setzen lassen.

"Es nützt keinem, wenn wir uns zu einer überstürzten Reaktion hinreißen lassen", heißt es in dem Text. "Wir wollen Fehler beheben und nicht Neue einbauen. Je weiser wir unser Budget einsetzen, desto besser können wir der Community helfen und ihr neue Tools sowie neue Games anbieten. Wir überprüfen derzeit unsere Anti-Cheat-Lösungen, denn Infinity Ward unterstützt cheaten in keinster Weise!"

Ein konkreter Termin für den Patch, der das Anti-Cheat-Tool integriert und Bugs eliminiert, wird also nicht genannt. Ob das den Streik abwenden wird?

Call of Duty 2 ist für PC und seit dem 23. November 2005 für Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.