Die Spieler scheinen sich nach einigen Monaten mit Call of Duty: Infinite Warfare und Battlefield 1 größtenteils einig zu sein. Denn Battlefield 1 hat sich schon im Vorfeld und nach dem Launch den Segen der Fans gesichert und scheint aktuell als Gewinner des Shooter-Kriegs 2016 hervorzugehen. Doch wie sieht es in diesem Jahr aus?

Call of Duty - Weitere Hinweise auf nächsten Teil mit Vergangenheits-Setting

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 34/411/1
Geht das nächste Call of Duty in der Zeit zurück?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Aktuell gibt es wieder einen Hinweis, dass die Call-of-Duty-Reihe bei ihrem nächsten Ableger von dem Zukunfts-Setting ablässt und in der Zeit zurückgeht. Der Mitgründer des Entwicklerstudios Sledgehammer Games, Michael Condrey, postete auf Twitter ein verräterisches Bild in Form eines Neujahrsgrußes. Das Bild zeigt eine M1911-Pistole, die vor allem in den Weltkriegen und im Korea- und Vietnamkrieg zum Einsatz kamen. Damit könnte vielleicht schon ein erster Hinweis auf das kommende Setting des Sledgehammer-Shooters gesetzt sein.

Battlefield macht Pause

In diesem Jahr würde es sich für die Macher von Call of Duty auch deutlich mehr lohnen, in der Zeit zurückzugehen. Denn Battlefield macht Pause und die Damen und Herren von DICE und EA konzentrieren sich auf Star Wars Battlefront 2. Damit hätte ein Call of Duty in der Vergangenheit ein etwas größeres Alleinstellungsmerkmal. Allerdings ist dies nur eine Theorie der Fans. Wir müssen erst noch abwarten, was die Entwickler von Sledgehammer in diesem Jahr mit dem Shooter-Klassiker vorhaben.

Call of Duty ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.